21.9.2019 um 20:00 uhr

Stift Melk

Heute machten wir einen Tagesausflug in die Wachau westlich von Wien. Genauer gesagt war das Stift Melk heute unser Ziel. Das Stift Melk ist eine barocke Klosteranlage, die so seit etwa knapp 200 Jahren besteht. Allerdings steht auf dem Felsen über der Donau bereits seit 1500 Jahren eine Anlage bzw eine Befestigung. Es ist eine riesige Anlage, die auch heute noch aktiv genutzt wird. Zum einen leben hier noch etwa 30 Mönche, zum anderen beherbergt das Stift noch eine Schule für etwa 900 Schüler. Von den 500.000 Touristen jedes Jahr ganz zu schweigen. Die wichtigsten Räume haben wir heute besichtigen können. Da ist als erstes natürlich der Kaisertrakt zu nennen. Etwa 300 Räume wurden alleine für die kaiserliche Familie und seine Entourage bereitgestellt, falls er denn mal vorbei kam. Zum Glück kam das hin und wieder auch vor. Und auch Marie Antoinette, die spätere Königin von Frankreich und Tochter Maria Theresias, logierten hier. Dementsprechend opulent sind auch einige Räume eingerichtet. Allen voran der Marmorsaal, der ein herrliches Deckenfresco und kunstvolle Intarsien aufweist. Noch eindrucksvoller aber ist die Bibliothek, die (ebenso wie gestern) tausende alte Bücher, poliertes Holz und ebenfalls eine herrliche Decke enthält. Hier lagern solche Schätze, wie bis zu 800 Jahre alte Handschriften und wertvolle Dokumente. Das ganze übrigens auch auf zwei Etagen. Am prachtvollsten aber war die Kirche, die Barock in Hochkultur veranschaulicht. Nahezu jede einzelne Verzierung, jeder der Kapellen, der Altar sowieso, also sämtliche dekorativen Elemente sind vergoldet. In Verbindung mit rötlichem Marmor ist es zwar ein herrliches Bild, für meinen Geschmack allerdings schon etwas zu viel Gold. So viel Gold habe ich wirklich noch nie in einer Kirche gesehen, und ich habe schon einige Kirchen gesehen! Natürlich dient es auch Repräsentation Zwecken, aber das grenzt schon fast an Überheblichkeit und Eitelkeit. Waren das nicht Todsünden? Da lob ich mir doch eher die gotische Eleganz und – im Vergleich dazu – Schlichtheit. Leider dürften keine Innenaufnahmen gemacht werden. Aber außen geht…

Kirche vom Stift Melk
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.