Schlagwort-Archive: AIDAaura

08. April 2014

Ein angenehmer Tag…

Heute war ein angenehmer Tag. Wir hatten nicht allzuviel zu tun. Am Nachmittag gab es einen Workshop für die Führungskräfte, u. die Motivation zu steigern. Allerdings hat meine Motivation nicht viel abgenommen, seit ich aufgestiegen bin. Es wurde sogar ein externe Motivator engagiert und der Kapitän hat selbst auch mit moderiert.

Aber das schönste heute war, das sich herausgestellt hat, dass eine Kollegin von der Rezeption – Maria – ebenfalls aus Halle kommt. Sie ging sogar in meine Nachbarschule und wohnte ganz in meiner Nähe, wie ich noch zur Schule ging. Die Welt ist wirklich ein Dorf! Da kann ich 10.000 km von zu Hause weg sein und treffe trotzdem Leute aus dem unmittelbaren Umfeld. Aber bei ihr ist das nicht schlimm, die sie ist ein liebes, nettes und hübsches Mädel. Ist schon witzig, wie das Leben so spielt.

Übrigens wollte ich noch eine kurze Geschichte erzählen…                        Als ich im letzten Herbst auf der Aidaluna in der Karibik war, habe ich ja wieder Blut geleckt. Da hat es mich wieder gepackt, und ich habe mich doch dazu entschlossen, mich noch mal für ein Schiff zu bewerben. Aida aber hatte mich besonders beieindruckt. Natürlich weil ich ich das ganze Feeling an Bord miterlebt habe. So, wie das Team zusammen arbeitete und jede Menge Spaß hatte, das war einfach toll. Und bei der Welcome Party und der Farewell Party stand nahezu die gesamte Mannschaft auf der Bühne und grüßte alle neuen bzw. Abschied nehmende Gäste. Das war mein Schlüsselerlebnis! In diesem Moment dachte ich mir, das ist so toll, die Jungs und Mädels auf der Bühne haben so viel Spaß, da möchtest du ein Teil von sein! Das will ich auch! Das kann ich auch! Genau da mochte ich auch hin! Und nun war es so weit. Bereit zum zweiten mal stand ich auf der besagten Bühne der Aidaaura und winkte und lächelte den Gästen zu. Und ich habe mich nicht getäuscht. Das Gefühl ist wirklich einmalig! Ich bin wirklich froh und auch stolz, hier zu sein. Es geschafft zu haben, diesen einen meinen Traum zu leben und zu verwirklichen!

CIMG0007

Please follow and like us:

2. April 2014 um 12:46

Auf See Richtung Goa…

Wieder sein Seetag, und ich hab Lunch time off. Also ich muss zum Lunch nicht arbeiten. Das heißt für mich, alles etwas entspannter angehen zu können. Zumindest in meiner Freizeit. An diesen Tagen arbeite ich nur zum Frühstück und Dinner, muss in der relativ kurzen Zeit aber meine Arbeit auch schaffen.

Goa…, das erinnert mich stark an eine Kollegin aus der Schweiz, die extrem für Goa geschwärmt hat. Sie bezeichnete es stets als das ultimative Aussteiger Land der Raver Szene (Musik Stil) Absolut autonom, total auf Öko, sehr psychedelisch und alles unter paradiesischen Zuständen. Ich bin nach meiner Erfahrung mit Cochin noch nicht so überzeugt. Wir werden sehen.

Trotzdem es heute eigentlich nicht mehr so extrem heiß ist, war es letzte Nacht noch immer sehr tropisch. Um Mitternacht herrschten sicher noch Temperaturen von locker 29°C. Da wir uns in nicht soooo sicheren Gegenden befinden, dürfen wir nachts auch kein großes Licht mehr an Deck, sprich auf dem Crew deck machen. Also trinken wir unser Feierabendgetränk in aller Dunkelheit unter einem herrlichen Sternenhimmel. Alles ringsum ist absolut schwarz, nur die Schaumkronen auf den Wellen sind zu erahnen. Beeindruckend.

Heute früh dagegen stand ziemlich dichter Nebel auf dem Wasser, als ich gegen sieben an Deck kam. Der löste sich erst am Vormittag auf. Noch kommt die Sonne nicht richtig durch, was das Klima erträglicher macht.

Gestern Abend glaubte ich meinen Augen kaum zu trauen. Es war bereits dunkel, wir waren gerade seit einer Stunde von Cochin ausgelaufen und ich sah aus dem Fenster. Verwundert stieß ich meinen Kollegen an und deutete nach draußen. Da flogen doch tatsächlich zwei Lichter nebeneinander her. Aber er schüttelte den Kopf. Nein, das ist kein Auto! Das ist ein Motorboot.

Please follow and like us: