Schlagwort-Archive: Israel.

16.April 2014 um 12.45

Zurück in Israel

Heute früh sind wir wieder in Haifa, Israel eingelaufen. Gerade komme ich von einer kleinen Stadtrundfahrt zurück. Haifa ist eine echt hübsche Stadt. Sie ist schon sehr mediterran und erinnert an die Küstenstädte Italiens. Viele kleine Cafés säumen den Weg, Palmen am Straßenrand. Und das Gute ist, es ist nicht mehr so heiß. Es ist sogar deutlich kühler geworden. Nur noch um die 25°C! Aber so ist es auch sehr angenehm. Wie gesagt, komme ich gerade von einer Stadtrundfahrt zurück, auf der wir neben vielen Shopping Malls auch das Gründungskloster der Karmeliter (Karmelitenkloster Stella Maris) besichtigt haben. Sehr beeindruckend. Die Kirche selbst ist über einer Grotte errichtet worden, in der einst der Prophet Elias verehrt wurde. Sehr schöne Gemälde sind ebenfalls zu besichtigen. Weiter ging es durch die deutsche Siedlung  zu einem wirklich fantastischen Aussichtspunkt. Eine Gartenterrasse, die stufenförmig an einem Berghang angelegt ist. Sehr großzügig, ähnlich wie die großen Parkterrassen, wie z. B. Sanssouci in Potsdam. Allerdings steht am oberen Ende kein Schloss, sondern ein Tempel. Apropo, merkwürdigerweise habe ich hier, im heiligen Land kaum Synagogen gesehen. Oder man hat uns absichtlich nicht daran vorbei geführt… Vielleicht, weil wir von einem deutschen Schiff kommen? Jedenfalls hatte ich wieder eine kleine Auszeit, die mir sehr gut tat. Ich habe es wirklich genossen, etwas Abstand von dem Schiff und der Crew zu bekommen. Man hockt ja tagelang auf engstem Raum zusammen. Das ist mitunter nicht ganz leicht. Aber nun ist es gut so.

IMG_20140416_130804

Please follow and like us:

13. April 2014 um 12:00

An der Küste Israels…

Nach eine sehr kurzen Fahrt liegen wir nun an der gegenüberliegenden Seite unseres Ankerplatzes von gestern wieder an der Kaimauer, halt nur in einem neuen Land. Genauer gesagt befinden wir uns in Eilat, Israel. In der Luftlinie sind es tatsächlich nur 4,2 km von Aqaba entfernt, aber die Behörden haben sich hier etwas eckig. Also mussten wir einen Umweg von 2 Stunden fahren, bis wir im Nachbarland wieder vor Anker gehen durften.  Leider konnte ich heute nicht an Land, da ich mal wieder Bereitschaft habe. Aber wie mir Gäste berichteten, gibt es außer großen Hotels und nach wie vor viel Sand, Staub und Wüste nix zu sehen. Diesen Gegensatz zu sehen ist schon leicht bizarr. Im Hintergrund schroffe graubraune Felsen und im Vordergrund luxuriöse Stadtteile. Die wirklich interessanten Orte Israels liegen aber an der Mittelmeerküste, wo wir in wenigen Tagen hinkommen. Allein schon die vielen Orte, die in der Bibel erwähnt werden und an denen angeblich Jesus gewirkt haben soll. Ich bin sicher kein religiöser Mensch, aber es ist schon etwas besonderes, an den Orten zu sein, die man nur aus Büchern und Geschichten kennt. Glücklicherweise darf ich in Haifa von Bord gehen. Mal sehen, wie weit ich komme…

Es kam schon die Frage auf, wie wir zu diesen Crew Ausflügen kommen. Nun die Antwort ist einfach. Unsere Personalleiter und Scouts (also die Reiseleiter) tuen sich zusammen und organisieren einen Ausflug. Der wird mittels Aushang dem Personal bekannt gemacht. Die Leute müssen dann mit ihren Chefs sprechen, ob dies mit dem Dienst vereinbar ist, dann kann gebucht werden. Am Ende des Monats gibts die Rechnung, wo alles drauf ist, was an Bord konsumiert wurde. Auch beim Personal herrscht der bargeldlose Zahlungsverkehr. Recht einfach also.

IMG_20140413_163245

Please follow and like us: