Schlagwort-Archive: Maria

18.April 2014 um 14.30 Uhr

Eine kleine Auszeit…

… auf Rhodos bin ich gerade. Und ich sitze in einem Straßencafé und lasse es mir gut gehen bei Crêpes mit Banane und Schokolade sowie einem Cappuccino. Sehr nett und sehr entspannend. Die Sonne kam auch gerade durch, obwohl es für meinen Geschmack ungewohnt frisch ist. Heute früh hatte wir nur kühle 20°C und es regnete. Aber den Regen habe ich übersprungen, in dem ich eine Stadtrundfahrt mit Maria von der Rezeption machte. Auch sehr nett und lustig. Der Strand ist recht schön gelegen und man hat einen tollen Ausblick auf die umliegenden Inseln.

Viel sehe ich heute leider auch nicht, obwohl die Stadt selbst niedlich, klein und offensichtlich alt ist. Eine Stadtmauer befestigt den Hafen und ist noch recht gut erhalten. Einige alte Ruinen sind direkt im Stadtzentrum verteilt und machen das ganze recht hübsch. Ich glaube, auch hier war eine alte Festung dér Kreuzritter. Genau. Wie ich gerade gelesen habe, war der Johanniterorden 300 Jahre hier. Aber auch die Türken haben die Insel erobert. Spuren beider Besatzer sollen heute noch zu sehen sein.

Zum Glück muss ich erst heute Abend wieder ran. Also lasse ich Gott einen guten Mann sein…

IMG_20140418_141642

 

Vielen lieben Dank an alle, die mir bisher geschrieben und mir Feedback auf meine Geschichten gegeben haben. Es tut gut zu wissen, das ich zu Hause nicht vergessen werde. Danke!

Please follow and like us:

08. April 2014

Ein angenehmer Tag…

Heute war ein angenehmer Tag. Wir hatten nicht allzuviel zu tun. Am Nachmittag gab es einen Workshop für die Führungskräfte, u. die Motivation zu steigern. Allerdings hat meine Motivation nicht viel abgenommen, seit ich aufgestiegen bin. Es wurde sogar ein externe Motivator engagiert und der Kapitän hat selbst auch mit moderiert.

Aber das schönste heute war, das sich herausgestellt hat, dass eine Kollegin von der Rezeption – Maria – ebenfalls aus Halle kommt. Sie ging sogar in meine Nachbarschule und wohnte ganz in meiner Nähe, wie ich noch zur Schule ging. Die Welt ist wirklich ein Dorf! Da kann ich 10.000 km von zu Hause weg sein und treffe trotzdem Leute aus dem unmittelbaren Umfeld. Aber bei ihr ist das nicht schlimm, die sie ist ein liebes, nettes und hübsches Mädel. Ist schon witzig, wie das Leben so spielt.

Übrigens wollte ich noch eine kurze Geschichte erzählen…                        Als ich im letzten Herbst auf der Aidaluna in der Karibik war, habe ich ja wieder Blut geleckt. Da hat es mich wieder gepackt, und ich habe mich doch dazu entschlossen, mich noch mal für ein Schiff zu bewerben. Aida aber hatte mich besonders beieindruckt. Natürlich weil ich ich das ganze Feeling an Bord miterlebt habe. So, wie das Team zusammen arbeitete und jede Menge Spaß hatte, das war einfach toll. Und bei der Welcome Party und der Farewell Party stand nahezu die gesamte Mannschaft auf der Bühne und grüßte alle neuen bzw. Abschied nehmende Gäste. Das war mein Schlüsselerlebnis! In diesem Moment dachte ich mir, das ist so toll, die Jungs und Mädels auf der Bühne haben so viel Spaß, da möchtest du ein Teil von sein! Das will ich auch! Das kann ich auch! Genau da mochte ich auch hin! Und nun war es so weit. Bereit zum zweiten mal stand ich auf der besagten Bühne der Aidaaura und winkte und lächelte den Gästen zu. Und ich habe mich nicht getäuscht. Das Gefühl ist wirklich einmalig! Ich bin wirklich froh und auch stolz, hier zu sein. Es geschafft zu haben, diesen einen meinen Traum zu leben und zu verwirklichen!

CIMG0007

Please follow and like us: