12.2.2017 um 0:30 uhr

Gestern in Singapur

Nun komme ich heute endlich wieder zum Schreiben, gestern war viel zu viel zu tun. Also muss ich heute mal den Tag von gestern nachtragen. Und gestern stand Singapur auf dem Plan. Endlich kam ich mal wieder raus und konnte etwas neues entdecken. Eine ganz andere Seite der Stadt, des Staates, des Stadtstaates – wie auch immer. Ich bin nach China Town. Bisher kannte ich nur das moderne Singapur, Wolkenkratzer, Einkaufszentren und schicke Bars und Restaurants. Gestern nun in  China Town erlebte ich was völlig neues. Viele flache, maximal 2-stöckige Häuser mit schicker Fassade. Und lange Straßen, gesäumt rechts und links von bunten Läden und Ständen. Alle mit chinesischen Waren. Es gab also viel zu gucken. Rote Lampions, schwarze Kimonos, grünen Tee, goldene Buddhas und blaue Lackschälchen. Riesige Fächer, Kalligrafie Sets, Staubfänger ohne Zahl ebenso wie zahllose billige T-Shirts und der diesjährige Glücksbringer, der Hahn. Seit 14 Tagen leben die Chinesen ja im Jahr des Hahns. Die Neujahrsfeierlichkeiten haben wir beim letzten Anlauf von Singapur knapp verpasst. Vom kleinen Hahn für den Schreibtisch bis hin zum 5 Meter großen Exemplar auf der Straße ist er in jeder Größe zu haben. Es war schon ziemlich fantastisch, diese Welt zu besuchen. Natürlich musste ich mich beim Tee wieder zusammenreißen, aber ich spekuliere ja noch auf den ganz, ganz originalen in China selber. Auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch! Ach, und im Sri Mariamman Tempel war ich auch. Das ist der älteste Hindu Tempel von ganz Singapur. Viele Götter, Skulpturen und reichlich Verzierungen sind zu sehen. Ein Highlight!

Und jetzt geht’s weiter nach Penang, wo wir leider wieder tendern und ich somit keine Chance auf einen Landausflug habe…

Chinatown in Singapur

 

Leave a Comment