4.1.2017 um 10:30 uhr

Auf See nach Vietnam

Wir befinden uns gerade auf dem Weg nach Vietnam im süd-chinesischem Meer. Wie schon letzte Reise, schaukelt es hier wieder ein wenig. Immerhin weht der Wind mit 18 Knoten, während wir mit 13 vorwärts jagen. Die Wellen, die ich direkt vor dem Bullauge habe, sind gute drei Meter hoch. Hoffentlich werden die Landratten nicht wieder so schnell seekrank. Mir persönlich macht das ja nix aus. Irgendwie hat da jeder sein eigenes Rezept. Bei mir hilft ein gutes Essen, immer in Bewegung bleiben und nicht so viel aus dem Fenster sehen. Andere müssen den Horizont vor Augen haben. Und falls alles nix hilft, gibts ja noch die Anti-Seekrankheits-Pillen, Magnet-Armbänder oder die große Spritze vom Doktor. Am schönsten finde ich es aber, wenn man sich von den Wellen in den Schlaf wiegen lässt. Es gibt nix besseres!

Auch die letzten Tagen ließen kaum Zeit zum durchatmen. Die Gäste sind noch immer sehr anspruchsvoll und teils auch anstrengend. Wir hatten ja gehofft, das wir jetzt die Tage mal etwas verschnaufen können, aber nein. Auch nach den Feiertagen wollen die Leute noch immer kräftig futtern. Keine Ruhepause in Sicht. Frühestens nächste Reise. Jeden Abend ist das Steakhouse und auch das Rossini ausgebucht. Was ja grundsätzlich gut ist. Da kommt wenigstens keine Langeweile auf und wir kommen nicht auf dumme Gedanken. Aber anstrengend ist es nun schon…

Übrigens erschien gestern nun endlich mein Artikel in der Zeitung. In der heimischen Mitteldeutschen Zeitung MZ. Anfang Dezember war eine freie Journalistin an Bord, die mich interviewte. Nun endlich ist er da und die ersten Reaktionen kamen auch schon. Allerdings war ich nur im Urlaub auf den Kanarischen Inseln. Gearbeitet habe ich auf der Kanalinsel Guernsey. Aber im großen und ganzen ist der Artikel schon okay. Vielleicht erkennen mich ja doch einige alte Bekannte, die in Halle hängen geblieben sind, wieder. Auf diesem Wege viele Grüße aus Südostasien!

Alexander Kunow MZ vom 03.01.2017

 

Leave a Comment

1 Comment on “4.1.2017 um 10:30 uhr”

  • Hallo Alex, wir haben schon ein paar Tage nichts mehr von Dir gehört. Bei uns ist seit ein paar Tagen der Winter hereingekommen, mit viel Schnee und sehr tiefen Temperaturen. Zum Glück blieben die Temperaturen noch unter 10 Grad, aber sonst überall gibt es Temperaturen bis über – 20 Grad . Unseren Balkon habe ich auch schon 2 x mal vom Schnee befreit. Bei Dir in der Drehe soll ja das Wetter scheußlich sein. Wir hoffen, dass Du nicht samt Schiff in diese Wetterkapriolen gekommen bist. Und wir hoffen natürlich, dass Du noch Zeit für Ausflüge hast. Wir waren heute nach dem Essen spazieren, u.a.an der Saale entlang. Da haben wir auch 2 Fotos gemacht. Nur jetzt möchte ich nicht gerade raus, der Himmel sieht gefährlich aus.
    Wir wünschen Dir schönes Wetter, das Du auch genießen kannst. Herzlichst M. u.P

de_DEGerman