10.12.2017 um 10:30 uhr

Sonntags in London

Es schneit. Ich glaub es ja nicht! Aber ich habe mich gut eingepackt. So werde ich wohl nicht so klappern, wie gestern.  Ich werde mal versuchen, den ganzen Tag über ein wenig zu schreiben. Wann immer ich Zeit finde oder freies WLAN habe. Momentan muss ich etwas Zeit tot schlagen, denn ich bin vor der british libary, die aber noch nicht geöffnet hat. Dort ist eine Sonderausstellung zu Geschichte der Magie von Harry Potter. Eben war ich auch schon auf den Bahnhof Kings Cross und habe vergeblich die Plattform 9 3/4 gesucht. Immerhin hab ich den Harry Potter Shop gefunden. Ich schätze, sämtliche anderen Shop in dem Bahnhof wünschen sich so ein Gedränge, wie dort herrscht. Gerammelt voll der Laden. Aber ich konnte gerade noch widerstehen. Nach der Bibliothek geht’s weiter zum britischen Museum. Mal sehen, ob ich heute alles schaffe, was ich mir vorgenommen habe…

Die Sonderausstellung zu Harry Potter war echt gut gemacht. Viele interaktive Sachen konnte man mitmachen. Einen Zaubertrank herstellen oder sich die Zukunft legen. Und viele uralte Bücher, die die Magie behandelten, sind mit ausgestellt. Alle weisen einen Bezug zu Harry Potter auf. Und ebenso viele originale Handschriften und Notizen von J.K.Rowling sind mit ausgestellt. Hoch interessant!

Die klassischen Museen hab ich nun hinter mir gelassen (Libary und British Museum), jetzt bin ich im Londoner Transport Museum, wo gerade eine Sonderausstellung zu James Bond läuft. Viele viele originale Fahrzeuge sind hier ausgestellt. Teilweise mit erheblichen Gebrauchsspuren. James Bond schafft es ja selten, seine Autos heil zurück zu bringen. Ich wette, mein Paps ist jetzt so richtig neidisch!

Nun bin ich endlich zurück, in der Nähe vom Hotel und lasse mir mein Dinner schmecken. Ich bin ziemlich kaputt und müde und meine Schuhe sind ziemlich durchgeweicht. Kein Wunder, da 10 km! Nach James Bond bin ich auf das andere Themse Ufer gewechselt und hab mich dann spontan für Sea Life entschieden. Das Riesenrad London Eye liegt zwar direkt daneben, aber es war so trübe und neblig, das ich das auf morgen oder übermorgen verschiebe. Sealife war ganz gut gemacht, schön dekoriert, einige Fische, Haie, Quallen, Pinguine und viele interaktive Sachen. Die Kinder waren begeistert! Auf meiner Skala, da du ja bereits einige gesehen habe, belegt es immerhin ein gutes oberes Mittelfeld. Schließlich führte mich mein Weg über die Themse zurück nach Westminster. Da die Abby zu hatte, probierte ich es in der Kathedrale. Und: Glück gehabt! Ich kam gerade pünktlich zur Sonntag s Messe. Der Chor war aber auch wirklich schön! Ansonsten ist die Kirche sehr groß natürlich, reich mit byzantinischen Mosaiken golden geschmückt, aber der obere Teil komplett dunkel. Durch die grellen Lampen sah man sowieso keine Decke mehr, sodass sich alles noch Schwärze verlor. Sehr merkwürdig, aber durchaus interessant.

Eigentlich wollte ich nun noch durch den Hyde Park zurück und das Winter Wonderland besuchen. Den großen Weihnachtsmarkt hier in London. Obwohl es natürlich noch dutzende kleinere gibt. Aber ich bin so müde, und war so hungrig, das ich mich langsam auf mein Bett freue. Morgen ist wieder ein langer Tag. Wieder voll gepackt!

PS: am Buckingham Palace, James Palace und beim Hard Rock Café war ich auch. Ganz vergessen…. Und T-Shirt gekauft! Und es gab einen Buckingham Shop! Da gab es Tee, Geschirr, Handtücher – halt alles für Royalisten. Okay beim Tee bin ich fast schwach geworden…

Westminster Kathedrale in London

Leave a Comment

1 Comment on “10.12.2017 um 10:30 uhr”

  • Wie recht Du hast. Paps

de_DEGerman