10.4.2017 um 17:45 uhr

Hong Kong, China

Nach einigen anstrengenden Tagen habe ich es nun sogar noch einmal an Land geschafft. Wir sind ja mittlerweile auf der Rückfahrt nach Singapur und liegen gerade in Hong Kong. Also habe ich die Zeit genutzt, meine neue Kollegin Della noch überredet, und wir sind zusammen raus. Wie immer hatten wir nicht allzuviel Zeit, erwischten jedoch schnell ein Taxi mit Englisch sprechenden Fahrer und besuchten einen Tempel. Mal wieder. Diesmal allerdings einen daoistisch – taoistischen Tempel. Inmitten von Wolkenkratzern! Eigentlich eine ganze Anlage inklusive verwinkelten Garten, Bonsais und Koi Karpfen. Wie immer waren wir völlig überwältigt von den filigranen Schnitzereien, den exotischen Skulpturen von Löwen und chinesischen Drachen und dem allgegenwärtigem Rot sowie dem Weihrauch​ und den Duftstäbchen. Aber es war toll! Eigentlich wollten wir noch einen weiteren Tempel besuchen, allerdings war der auch weiter weg, wie uns eine Einheimische erklärte. Hong Kong ist eine so große Stadt,, das ein Nachmittag definitiv mal nicht ausreicht. Also gingen wir in die nächste riesige Shopping Mall, fanden eine nette Sushi Bar und ließen alle Sorgen und auch die Aida, wo sie waren. Eine Auszeit, wie wir sie besser nicht haben konnten. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, mal runter vom Schiff, den Kopf etwas frei zu bekommen und mal an was ganz anderes zu denken. Heute Abend steht nur noch das Auslaufen an, bevor wir China schließlich verlassen und die nächste Station ansteuern, nämlich Vietnam.

Sik Sik Yuen Wong Tai Sin Tempel in Hong Kong

Leave a Comment

de_DEGerman