10.9.2016 um 16:00 uhr

Barcelona, Spanien

Mittlerweile bin ich fix und fertig, denn ich laufe seit fast 7 Stunden durch Barcelona! Ohne Pause! Aber es ist auch eine tolle Stadt. Zwar habe ich nicht das alles geschafft, was ich wollte, aber sei es drum. Es war toll! Also ich bin ziemlich früh aufgebrochen, knapp 30 min, nachdem das Schiff frei gegeben wurde. Als erstes machte ich mich auf den Weg zur Kathedrale des Meeres. Ich habe nämlich gerade das Buch von Ildefonso Falcones gelesen und wollte nun den Ort des Geschehens selbst besichtigen. Und es scheint fast, als wäre tatsächlich seit der Errichtung im Jahre 1329 nichts mehr an der Kirche gemacht worden. Sie ist wirklich in einem schlimmen Zustand, wirkt so aber auch extrem authentisch! Jedenfalls war ich total happy, diese nun gesehen zu haben. Da wird das frühe Mittelalter in Barcelona gleich wieder wach. (Nachtrag: Der Zustand ist auf einen Brand 1936 zurück zu fuhren.)

Weiter ging es vorbei und auch in die Kathedrale von Barcelona, ebenfalls ein extrem toller gotischer Bau riesigen Ausmaßes. Ich kann mir nicht helfen, aber das gotische Zeitalter fasziniert mich in jeder Stadt! Und hier gibt es noch ein ganzes Viertel davon, das ich kreuz und quer durch wanderte. Vorbei an hohen Stadthäuser und Villen mit herrlichen gusseisernen Balkonen, Ornamenten und Fresken an den Häusern und Balkonen, großen Plätzen, breiten Straßen und Alleen, kleinen Gassen mit dutzenden Tapas Bars und kleinen Designerläden, Tatoo Studios, urigen Cafes und hunderten Souvenierläden! Natürlich kam ich auch an diversen Häusern von Antoni Gaudi vorbei. An dem kommt hier keiner vorbei. Er war ein Künstler vom gleichen Schlage wie unser Hundertwasser. Verrückte, bunte Häuser, großartige Parkanlagen und herrliche Gebäude erschuf er. Mir persönlich ist es allerdings zu bunt und chaotisch. Jedenfalls lief ich weiter, denn ich wollte zur Sagrada Familia, eines riesigen Kirche, die seit 1882 im Bau ist und 2026 fertig gestellt sein soll. Ein absoluter Besuchermagnet ist es jetzt schon. Man muß Eintritt zahlen, und die Tickets am besten schon lange vorab ordern. Sonst hat man keine Chance. Ich kam leider auch nicht rein. Aber die Bilder, die allerorten zu sehen sind, lassen fantastisches erahnen! Es lohnt sich auf jeden Fall und dies steht ab sofort auch auf meiner to-do-Liste. Schließlich umrundete ich sie nur und schlenderte dann langsam zurück. Zwischendurch noch etwas trinken und essen, aber die grobe Richtung führt zum Schiff. Ach ja, natürlich war ich auch an der Placa Catalunya im Hard Rock Cafe… Alles in allem habe ich wieder dutzende Fotos gemacht und kann kaum abwarten, sie mir alle in Ruhe anzusehen. Ein fantastischer Tag!

Triumphbogen in Barcelona
Triumphbogen in Barcelona

Leave a Comment