11.11.2015 um 13:00 uhr

Ocho Rios, Jamaika

Ja, nun bin ich hier auf Jamaika. Allerdings muss ichsagen, ich bin leidlich enttäuscht hier. Kaum ist man aus dem geschützten Hafen terminal raus, was auch nur eine Holzhütte ist, wird es, wie auf so vielen karibischen Inseln, schnell ungemütlich. Verdreckte Straßen, merkwürdige, leicht unheimliche Einheimische und alles in allem recht ärmlich. Es gibt sehr viele Souveniershops, deren Inhaber geradezu penetrant einen zum Kauf ihrer billigen T-Shirts animieren wollen. Ist nicht so meins. Dazu wird man hier aus jeder Hütte mit Bob Marley beschallt. Na gut, es ist der Nationalheld hier. Aber ich steh eigentlich nicht so auf Reggae. Aber ist hier halt geboren und begraben. Ansonsten ist es hier, wie auf jeder anderen karibischen Insel. Viele Sandstrände, Palmen, tropische Luftfeuchtigkeit und Temperaturen bis 30°C. Fürchterlich! Die Insel ist eigentlich fast komplett mit Palmen bewachsen, also sehr grün, ein großer Berg ragt aus der Inselmitte herauf. Allerdings sollen es hier auch diverse wunderbare Wasserfälle geben. Leider sind diese zu weit weg, als dass ich sie besuchen könnte. Aber egal. Ich muss bald wieder zum Schiff zurück, da mein Kollege noch an Land will. Aber das ist okay, es sei ihm gegönnt.

Ocho Rios, Jamaika
Ocho Rios, Jamaika

Leave a Comment

de_DEGerman