11.2.2019 um 14:00 uhr

Alta und Sortland, Norwegen

Der Winter hört nicht auf. Inzwischen haben wir die Overnight in Alta, dem nördlichsten Punkt unserer Reise hinter uns gebracht, und sind nun bereits auf dem Rückweg in Sortland. Alta war schon bitterkalt! Mit Temperaturen bis minus 16 Grad und nachts noch kälter. Aber, außer das man dort wohl gut Polarlichter sehen kann, bietet es sonst nicht viel. Ein kleines verschlafenes Nest, ziemlich nah an Hammerfest, wo ich vor 2 Jahren bereits war. Ein moderner Kirchenbau, ein paar Geschäfte, das war’s dann auch schon. An Land gegangen bin ich bei den Temperaturen aber trotzdem nicht. Viele Gäste haben viel Geld für Ausflüge zu besonderen Hotspots gemacht, teils auch mitten in der Nacht, doch so schöne, wie wir gesehen haben, gab’s nicht mehr. Und wir hatten es gratis!

Heute sind wir nun in Sortland, was ungefähr genauso spannend ist. Tief verschneite Winterlandschaften rings um uns herum, eine trockene, knackige Kälte, wenn auch nicht mehr so kalt, wie gestern. Und heute morgen hatten wir sogar dichtes Schneetreiben! Irgendwie hatte ich Kreuzfahrten immer mit Wärme, Sonne Strand und Palmen in Verbindung gebracht. Na das war ja nix. In 4 Tagen geht’s nun endlich heim. 2 Seetage und 2 Hafentage liegen noch vor mir. Die muss ich noch schaffen. Obwohl die Hafentage ganz schön geschummelt sind, denn wir sind beide Male eigentlich nur einen halben Tag vor Ort. Trondheim und natürlich Bergen. Genauso war die Overnight geschummelt, denn wir sind bereits morgens um 10 schon los gefahren. War also quasi ein Seetag. Aber gut. Jetzt muss ich die letzten Sachen mal noch in Angriff nehmen und schließlich packen. Hoffentlich passt alles rein!

Alta (Norwegen) – ist das kalt da!

Leave a Comment

de_DEGerman