11.8.2016 um 15:00 uhr

Stavanger zum letzten Mal

Heute präsentierte sich Stavanger endlich von seiner schönen Seite. Das Wetter war herrlich, die Sonne strahlte, allerdings war es auch etwas kühl. Und ich gönnte mir heute noch einen kleinen Ausflug. Ein letztes Abenteuer. Eine rasante Fahrt mit einem Rib-Boot, einem schnellen Motorschlauchboot. Und rasant war es wirklich! Mit mehr als 50 km/h rasten wir über das Wasser, flogen über Wellen und umkurvten kleine Inselchen. Wir bekamen Windschutzanzüge an, denn der Fahrtwind wurde wirklich eisig. Das Schlauchboot bietet nur Platz für 12 Personen, die auf gepolsterten Bänken sitzen, ähnlich wie auf einem Motorrad. Vor einem bieten die Rückenlehnen etwas halt. Manchmal aber auch nicht. Jedenfalls war es genial. Manchmal etwas ruppig, aber genial! Wir sind ein gutes Stück den Lysefjord entlang gebrettert. Vorbei an einer Muschelfarm, einer Lachszucht, vielen kleinen Häuschen und versetzten den einen oder anderen Angler in hübsches Schaukeln. Die Natur war natürlich der helle Wahnsinn! Wilde Berglandschaften, die bis zu 600/700 Meter neben uns empor stiegen, manchmal sanft in den Fjord glitten. Bedeckt mit einzelnen Tannen, die sich gegen den rauhen Wind stemmten oder ganzen Wäldern. Vorbei an Wasserfällen, manche groß, manche nur klein. Bis zum Pulpit Rock bzw. Prekestolen. Das ist die Sehenswürdigkeit hier und bekannt in ganz Norwegen. Ein 605 Meter hohes Felsplateau, ca 25 mal 25 Meter groß, ohne jegliche Absperrung oder Sicherung. Wir mußten den Kopf ganz schön in den Nacken legen, um ihn zu sehen. Insgesamt gelangen mir aber einige sehr geile Aufnahmen und sogar kurze Videos. Glücklich, müde und kaputt und fast 300 Aufnahmen später kamen wir wieder am Hafen an. Die ganze Fahrt war vielleicht nicht ganz billig und ging nur 2 Stunden, war aber wirklich klasse. Zu den lieblichen Klängen von „Highway to Hell“ übers Wasser rasen hat schon war für sich…

Mit dem Rib-Boot auf Lysefjord, yiiihaaaaa!
Mit dem Rib-Boot auf Lysefjord, yiiihaaaaa!

Leave a Comment

1 Comment on “11.8.2016 um 15:00 uhr”

  • Hallo Alex, Dein Blog strahlt ja vor Begeisterung. Das war offensichtlich noch mal ein Superhighlight für Dich. Prima! Nun kannst Du ja entspannt Deine Koffer packen und nach Hause fahren. Tschüss bis übermorgen. M. u. P.