13.4.2016 um 17:00 uhr

Brügge, Belgien

Nun hat es auch mit Brügge in Belgien geklappt. Anfangs war ich ja schon skeptisch, wie ich von Zeebrügge nach Brügge kommen sollte. Immerhin ist Brügge 20 km entfernt. Doch vor dem Hafen stand ein Shuttle Bus, der uns bis ans Zentrum brachte. Sehr unkompliziert und recht günstig. Und ich muss sagen, Brügge ist eine wirklich hübsche Stadt! Es gibt unheimlich viele Museen. Die üblichen archiologischen, Landes und mittelalterliche Museen. Aber auch besondere, wie das Bier Museum, ein Foltermuseum, eins über die Hexen von Brügge, über Dali und viele viele mehr. Wenn man herkommt, sollte man unbedingt einige Eintrittskarten im Reisepreis drin haben. Zu meinem Bedauern waren Auch in den großen Kirchen, die besuchen wolte, Wanderausstellungen eingerichtet. Da versperren stets Wände das Bild und man bekommt keinen guten Eindruck mehr von der Erhabenheit, Mächtigkeit und der Pracht in den Kirchen. Aber Brügge selbst ist auch wirklich sehenswert. Als ehemalige Hansestadt sind noch heute viele Handelshäuser, Speicher und Lagerhäuser erhalten oder restauriert. Immerhin habe ich mir die Ratskammer der stadt angesehen. Eine Halle, die nahezu ausschließlich aus Holz besteht, deren Wände über und über bemalt sind und die einen prächtigen Kamin aufweist. Sehr schön und beeindruckend! Brügge hat viel zu bieten. Eine Kuriosität stellen die Souvenierläden dar. So klein wie sie sind, die Hälfte wird unweigerlich von dutzenden Sorten Bier eingenommen. Und wofür ist Brügge und Belgien noch bekannt? Für Brüsseler Spitze, belgische Waffeln und Pommes und natürlich für die Pralinen! Es gibt Ecken, da riecht man bereits auf der Straße die Schokolade! Lecker! Naja, bei den Waffeln bin ich dann doch schwach geworden. Aber ich hatte auch Hunger. Und es gibt so viele kleine süße Restaurants, Bistros und Chocolaterien!
Nun habe ich aber meinen Fotoapparat mal wieder geschafft und ich fahre zurück. Vielleicht bekomm ich ja noch eine Mütze voll Schlaf. Ich bin seit 5 auf den Beinen…

Brüssel, Belgien
Brüssel, Belgien

Leave a Comment

de_DEGerman