13.6.2019 um 13:00 uhr

Kirkwall, Schottland, Orkney Inseln

Endlich mal wieder im Königreich! Ein wenig hab ich es ja schon vermisst. Weniger das Wetter, denn es ist typisch nass und kalt, aber doch mehr die kleinen, engen Gassen und verwinkelten Strassen. Die typisch englische Architektur und die freundlichen Menschen hier. Alles erinnert mich immer wieder an meine Zeit auf den Kanalinseln. Doch nun bin ich hier und an Land und bummle ein wenig durch die kleine Stadt. Dummerweise habe ich keinen Schal mitgebracht, wo wir doch noch weit in den Norden fahren, auch wenn es Sommer ist. Aber hier finde ich sicher Abhilfe in Form eines Schals aus der Wolle schottischer Schafe mit schotten-karos drauf. Auf dem Schal. Nicht auf den Schafen. Per Shuttle ging es also wieder an die Schafen und Kühen vorbei und einmal um die Bucht herum. Eigentlich ist es ja eher nur ein Fischerdorf. Wenig hat sich hier verändert seit ich vor einem Jahr mit Aura hier war. Oder war es vor 1,5 jahren mit der Vita? Es gibt ein neues Wandbild, die Geschäfte sind fast alle noch da und der Pub macht sich langsam. Es scheint immer wieder etwas modernisiert zu werden. Dadurch verliert er aber auch ganz schön an seinem typisch englischen Charme. Die Pubs hier sind meistens klein, verwinkelt, laut, mit viel Messing und oft mit einem ganzen Sortiment an Whiskey. Herrlich!
Gerade lass ich mir in meinem Lieblings Cafe-Shop-Souvenierladen-Mix-was auch immer einen sehr sahnigen Muffin und einen sehr milchigen Cappuccino schmecken. Hier habe ich noch einen interessanten Gin-Tee entdeckt,  den ich wohl mitnehme. Gegenüber ist die dicke, alte Kirche St. Magnus, wo ich gleich noch mal reinschaue. Und alsbald geht’s dann wieder zurück zum Schiff. Wir erwarten bereits am Nachmittag heftigen Seegang. Die Überfahrt nach Island wird also spannend werden. Vor zwei Tagen war die Luna noch hier, die hatten schönsten Sonnenschein…

Kaffeepausen sind die schönsten… Kirkwall, Orkney Inseln

Leave a Comment