13.09.2018 um 15:30 uhr

Stockholm, Schweden

So, nun bin ich bereits einige Tage an Bord und habe mich eigentlich ganz gut eingelebt. Derzeit bin ich noch im Buffet Restaurant, aber in einigen Tagen soll ich endlich ins a la carte, ins Selection Restaurant. Bis dahin habe ich aber noch einiges zu tun im Buffet und die Jungs dort wollen mich schon gar nicht mehr gehen lassen. Es gibt viel Arbeit und ich habe bisher noch keine Zeit gefunden, raus zu gehen. Allerdings habe ich auch einen echt blöden Dienst, der mir kaum die Chance dazu lässt. Aber das wird sich ja bald ändern, hoffe ich.

Letzte Nacht hatten wir besonders heftigen Seegang. Meine Kabine ist im vorderen Drittel auf Deck 3, immerhin mit Bullauge. Nur hat mir das letzte Nacht nix genutzt, eben wegen erwähntem Seegang. Wir mussten auf Deck 2 und 3 alle Bullaugen schließen der Sicherheit wegen. Es hat ganz schön gerumst, das Wasser rauschte und es schwankte nach allen Seiten. Zum Einschlafen war es schon etwas zu heftig. Aber war man erstmal weg, hat man eh nix mehr mitbekommen. Natürlich haben wir vorher alles See-sicher gemacht, sodass nix passieren konnte. Ansonsten hat es mich zumindest nicht weiter gestört. Einige Kollegen und Gäste fanden es wohl nicht so witzig. Ich habe mich recht lebendig dadurch gefühlt. Nur so ein Ententeich wird ja auf Dauer auch langweilig.

In den nächsten Tagen geht’s nun noch nach Visby, Gdingen und Kopenhagen und schließlich Kiel. Dann ist die erste Reise auch schon wieder rum. Mal sehen, wie es wird….

Leave a Comment