16.1.2015 um 15:00

Wieder in Miami

Da Miami unser momentaner Heimathafen ist, kehren wir alle 10 oder 11 Tage hierher zurück. Und so langsam kennen wir unsere Hotspots auch schon. Entweder wir gehen ins nahe gelegene Bayside oder wir fahren zum Ocean Drive. Eigentlich wollte ich ja noch mal einen Ausflug in die Everglades machen. Aber gestern bin ich dann doch wieder mit Tina an den Strand gefahren. Da sind wir dann wieder schön entlang spaziert, während die Sonne uns wärmte und das kühle Wasser um unsere Füße spielte. Es war herrlich entspannend, und wir redeten fast stundenlang über Gott und die Welt. Vorher waren wir noch lecker essen. Leider mussten wir dann doch wieder zurück in die Realität und auf das Schiff. In solchen Momenten sage ich mir dann immer „Eigentlich geht es uns ganz gut. Es gibt nicht viele Leute aus unserem Bekanntenkreis, die mitten im Januar in Miami am Strand entlang spazieren können.“
Am Nachmittag kamen die neuen Gäste. Doch der verflog ziemlich schnell. Am Abend dann, obwohl ich recht kaputt war, bin ich doch noch mal raus. Diesmal mit Jürgen. Wir sind nach Down Town gefahren, in eine Sushi Bar. Haben etwas gegessen, sind aber auch relativ früh wieder zurück. Aber es war auch ganz nett. Obwohl ich nicht wirklich Fisch mag, war dies wirklich lecker. Dazu gabs kühlen japanischen Wein. Außerdem sahen wir mal eine ganz andere Ecke von Miami. Heute bin ich immer noch kaputt. Wir haben eindeutig zu wenig Seetage!

Eigentlich wollte ich ja auch den Tauchschein machen. Bisher habe ich es immer auf das neue Jahr geschoben. Jetzt sind wir im neuen Jahr, und so richtig kann ich mich nicht dazu entschließen. Tauchen kann man ja eh nur zu zweit. Und das mache ich eigentlich auch nur in warmen Gewässern. Aber wenn ich dann unseren Tauchern mal zu höre, dann begeistert es mich doch wieder für einen Augenblick. Ich weiß es noch nicht. Aber ich bin ja auf noch etwas hier. Also mal sehen…

Leave a Comment

de_DEGerman