16.10.2018 um 16:30 uhr

Auf See

Also auf dieser Weltreise nehmen wir wirklich alles mit, was sich so an Bord ereignen kann. Und wir sind erst eine Woche unterwegs! Da haben wir schon einen Hafen verpasst, hatten eine medizinische Ausschiffung (jemand musste aus gesundheitlichen Gründen an Land gebracht werden), hatten Sturm auf hoher See. Und heute nun das Highlight der Woche! Alarm! Mitten im Frühstück ging der Crew Alarm los und die ganze Crew musste auf ihre Sicherheitsstation. Es ist wirklich höchst interressant, wie unterschiedlich die Gäste reagieren können. Bei uns läuft eine Art Film, ein Automatismus ab, so oft, wie wir das üben. Bei den Gästen zeichnen sich drei Gruppen ab: die erste Gruppe nimmt alles cool und gelassen. Solange noch kein Alarm für die Gäste ausgelöst wird, kein Grund zur Beunruhigung. Und dieser Alarm wurde nicht ausgelöst. Ein Teil dieser Gruppe nutzt das Fehlen der Crew und plündert das Buffet. Der zweite Teil wird leicht agressiv und beschwert sich über fehlenden Service. Vöĺlig dreist! Und schließlich der dritte Teil wird panisch, was sich bis zur Todesangst steigern kann. Ich hab heute alles gesehen. Letztlich war es zwar schon Ernst genug, schließlich standen wir alle auf unseren Stationen bereit mit Rettungsweste und voller Ausrüstung. Aber es gab kein Feuer an Bord. Lediglich dichter Rauch im Inneren des Schiffs, wo durch ein Leck Flüssigkeit auf eine heiße Oberfläche tropfte. Dies allerdings wohl nicht zu knapp. In regelmäßigen Abständen gab es Durchsagen vom Kapitän, was die Gäste und uns auf dem Laufenden hielt. Leider, in dieser kurzlebigen Zeit – der Alarm war noch nicht ganz beendet – stand das ganze schon auf FB und es gab die wildesten Gerüchte. Tatsache ist, aus Sicherheitsgründen wurde der Strom abgestellt, was Auswirkungen auf viele Bereiche hatte. Natürlich trieben wir erstmal auf den Wellen. Aber bei knapp 3 Meter Wellenhöhe kein Problem! Nach etwa 1 Stunde war das Leck unter Kontrolle und nun werden nach und nach die Systeme wieder hoch gefahren. Na das sorgt wenigstens für Gesprächsstoff in den nächsten Tagen. Tatsache ist auch, das die Crew allgemein wirklich sehr schnell und sehr gut reagierte und alles andere als panisch war. Immer wieder aufregend…

Leave a Comment

de_DEGerman