16.9.2015 um 17.00 uhr

St John’s, Neufundland, Canada

Diese kleine Stadt, unser erster Hafen in Canada, präsentiert sich nun nicht gerade von seiner besten Seite. Das Wetter von Reykjavík scheint mit uns mitgereist zu sein. Es ist noch immer recht kühl, der Wind weht böig von der See und es nieselt. Graue Wolken hängen sehr tief und vernebelt uns den Blick auf die natürliche Hafeneinfahrt. Aber da wir nun mal da sind, bin ich an Land gegangen, auch wenn ich ziemlich müde und kaputt bin. Die letzten Tage waren doch sehr anstrengend. Ohne Mittagsschlaf!

Jedenfalls bin ich ein Stündchen im alten Viertel herum gestromert und habe mir einen kleinen Eindruck verschafft. Da der Ort selbst schon früh besiedelt wurde und sowohl Franzosen, Engländer, Portugiesen, Spanier und auch Seeräuber hier sesshaft wurden, gibt es einen bunten Mix der Kulturen. Viele kleine Holzhäuser, die sowohl an die Karibik als auch an die Häuschen in Grönland erinnern, steile Straßen und viele Kirchen unterschiedlicher Konfessionen. Zwei von denen konnte ich von innen besichtigen. Die Baptisten  Kathedrale von St John’s und die Basilika des gleichen Glaubens. Die eine war recht düster und mit viel altem Holz, die andere war lichter und viel freundlicher gestaltet. Beide wirkten jedoch sehr alt. An zwei weiteren bin ich vorbei, konnte jedoch nicht rein. Vom Hafen aus sieht man aber noch das Court House, das Gerichtsgebäude, das wie ein kleines Schloss aussieht, und das Colonial Building, ehemaliger Regierungssitz. Das Highlight der Stadt, den Leuchtturm habe ich leider nur im vorbei fahren sehen können.

Nun heute Abend gehts weiter. Noch ein Seetag!

St John's, Neufundland, Canada
St John’s, Neufundland, Canada

Leave a Comment