17.2.2017 um 11:15 uhr

Auf dem Weg nach Kambodscha

Na, nun ist diese Reise zum Glück auch schon wieder fast vorbei. Ein paar Tage noch, und die neuen Gäste kommen an Bord, und alles geht wieder von vorne los. Nach wie vor passiert nix aufregendes an Bord. Die Restaurants sind ausgebucht, der übliche Stress hält uns auf Trab. Nachdem sich nun endlich die Aufregung zum Valentinstag gelegt hat, und wir ihn auch gut überstanden haben, folgt nun die nächste Aufregung. Demnächst kommen einige Kontrolleure von Carnival an Bord, und da werden wieder alle super nervös. Irgendwas ist ja immer. Da lieb ich mir die Momente ganz in der Früh, wenn das Schiff noch schläft, der erste Kaffeeduft aber schon über das Oberdeck vom Earlybird Kaffee zieht, man nur das Meer rauschen hört. Hinter dir ist der Himmel noch lila, dunkelblau und geht vor dir aber immer mehr ins hellere grau, orange und gelb über. Die einzelne Wolkenfetzen überziehen den Horizont, und irgendwo ganz weit draußen und noch einige Seemeilen weiter, geht die Sonne langsam auf. Erst werden die Wolken von hinten und unten angestrahlt, dann erhebt sich die Sonne immer mehr, bis sie endlich aus dem Meer auftaucht, die Wolken durchbricht und ihre Strahlen über das Meer bis zu unserem Schiff schickt. Und das alles in absoluter Ruhe, nur mit Meeresrauschen und irgendwo auf dem weiten Ozean in der Mitte von nirgendwo….

Sonnenaufgang über dem Golf von Thailand

 

Leave a Comment

1 Comment on “17.2.2017 um 11:15 uhr”

  • Hallo Alex, Dein Eintrag ist ja richtig poetisch, fast schon malerisch. Sehr schön! Mach weiter so.
    Wir hoffen, dass wir das auch bald sehen können.
    Tschüss und liebe Grüße. M. u. P.