17.7.2017 um 16:30 uhr

Cagliari, Sardinien

Und schwupps, sind wir schon wieder auf dem Rückweg, rund um Sizilien und durch das halbe Mittelmeer durch. Heute machten wir Station auf Sardinien in Cagliari. Jetzt war ich schon im Norden der Insel und nun auch im Süden. Cagliari ist ebenfalls eine sehr alte Stadt, was die Stadtmauer und die Festungen eindrucksvoll belegen. Wir sind zwar erst recht spät hier angekommen, erst gegen 13:00 Uhr, trotzdem nutzte ich die Gelegenheit und hab mir die Stadt etwas angeschaut. Die Altstadt ist auf einem Kalkfelsen erbaut worden, wo die steilen Gassen und Straßen unglaublich eng und schmal sind. Es ist typisch italienisch hier, mit Wäsche von Balkon zu Balkon, Häusern, von denen die Farbe abblättert, großen Plätzen, noch größeren Piazzen und eindrucksvollen Palazzos. Die Kathedrale hatte sogar noch geöffnet und ist wirklich toll. Großartige Fresken, ein riesiges Deckengemälde, viel Marmor und eine kleine Krypta, in die aber über 300 Grabkammern eingelassen sind. Aber mit einer tollen Kassetten Decke. Von der Stadtmauer hat man einen unglaublichen Blick über die Stadt bis zum Hafen. Es gibt viele tolle Aussichtspunkte, wobei der beeindruckenste wohl das Tor Torre dell’Elefante ist. Ein alter Befestigungsturm noch komplett mit Fallgitter und Schiessscharten und einem kleinen Elefanten, der dem Turm seinen Namen gab.  Schließlich hatte die Stadt eine sehr wechselvolle Geschichte und dutzende Herrscher. Fazit. Durchaus interessant. Wer allerdings keine Lust auf Historie hat, hier gibt es auch schön Strände in der Nähe, die mittels Bus leicht zu erreichen sind.

Cagliari, Sardinien, Italien

Leave a Comment