18.10.2018 um 11:00 uhr

Mindelo,  Kap Verden

Also diese Weltreise kann nur besser werden, denn derzeit läuft es nicht wirklich gut. Ganz offensichtlich ist der Schaden in oder an der Maschine doch um einiges größer, als angenommen. Wir haben gestern Nachmittag endlich die Kap Verden erreicht, allerdings ist in nahezu allen Bereichen nur eine eingeschränkte Stromzufuhr möglich. Das heißt mit anderen Worten, wir haben eine absolute Ausnahmesituation. Zwei von drei Restaurants sind meistens geschlossen und im dritten gibt es zwar warme Speisen, aber die können nicht warm gehalten werden. Sämtliche Getränke am Buffet gehen nicht, also Bier, Softs, Saft und heißes Wasser. Da improvisieren wir. Bier aus Flaschen, Wein holen wir extra aus dem Lager per Hand hoch und heißes Wasser ist auch Mangelware. Gestern wurden die Gäste an Land zum Essen eingeladen, was wohl für deutsche Verhältnisse alles andere als gut war. Die Wäscherei läuft auch nur eingeschränkt, das Theater wohl gar nicht. Also alles in allem richtig übel. Wir können nur von einer Schicht zur nächsten planen, wissen also am Morgen nicht, was abends passiert. Alle arbeiten unter widrigsten Umständen. Wir tun, was wir können. Am übelsten ist halt nur die fehlende Kommunikation,  aber ich denke fast,  auch die Chefs wissen nicht wirklich,  wie es weiter geht.  Jedenfalls liegen wir noch eine Nacht hier fest. Ein Spezial Team ist eingetroffen und weitere Ersatzteile sind unterwegs. Aber wann die fertig werden….? Ein Horrorszenario jagt das nächste, die Gerüchteküche im Netz schlägt haushohe Wellen. Allerdings könnte es auch viel schlimmer sein. Es lässt sich leider derzeit noch nicht viel genaues sagen. Sobald eine Besserung der Situation Eintritt, werde ich weiter schreiben.

Leave a Comment

de_DEGerman