18.4.2019 um 13:30 uhr

Lissabon

Es kommt mir irgendwie fast ein wenig wie Traum vor. Es geht so schnell! Vor einer Woche noch in Japan, dann kurz in Deutschland, und heute stehe ich im Begriff, auf die Sol aufzusteigen – in Lissabon! Ich staune schon den ganzen Tag. Ich weiß noch nicht, ob ich das alles wirklich so schaffen kann, aber ich bin dran. Gestern ging es über Köln hierher. Ich hatte wirklich nur wenig Zeit zu Hause. Konnte nur das Nötigste machen. Aber immerhin, ich habe alles geschafft, was auf meinem Plan stand. Gestern hieß es dann ganz früh aufstehen, denn um 13 Uhr war ich bereits in Lissabon. Die Unterkunft ist echt nobel. 4 Sterne Holliday In, kenn ich eigentlich nicht so von meinem Arbeitgeber. Obwohl ich den ganzen Nachmittag Zeit hatte, habe ich doch nur einen kleinen Spaziergang in einem nahegelegenen Park gemacht, dann musste ich schlafen. Aber es fing ohnehin an mit regnen.

Heute dagegen wurde es sonnig und sehr warm. Sehr, sehr warm. Das kenne ich eigentlich gar nicht mehr so. Da ich erst um 4 nachmittags abgeholt werde, machte ich mich auf einen kleinen Stadtbummel. Endlich hatte ich die Chance, die Kathedrale zu sehen. Das hatte ich schob längst vor. Naja, gesehen hab ich sie. Drin war ich auch. Nur drinnen konnte ich nicht mehr so viel sehen, denn sie war voller Menschen. Und sie sangen. Ich war mal wieder in eine Messe herein geplatzt und kam pünktlich zu den liturgischen Gesängen. Aber das war okay. Sehr beeindruckend ist sie sowieso nicht. Es gibt hier schönere und interessantere Kirchen. Ich spazierte noch etwas weiter auf der Suche nach einem Taxi. Ganz unten am Hafen fand ich welche. Auf dem Weg dorthin begegneten mir schon viele Deutsche. Da wurde ich nervös. Aber mein Schiff war noch nicht da. „Mein schiff“ war da, und die MSC. Und nachdem ich dann all die Heler abgeschüttelt hatte, die mir Drogen verkaufen wollten, konnte ich auch endlich zurück ins Hotel noch ein bisschen chillen, bevor es richtig ernst wird.

Kathedrale von Lissabon

Leave a Comment

de_DEGerman