2.7.2015 um 2:00 uhr

Der erste Seetag

So, der erste Seetag ist geschafft. Ich auch. Es war heute schon recht anstrengend für mich. Erst bin ich gestern bzw. heute recht früh ins Bett gekommen, und dann musste ich nach nur vier Stunden wieder raus. Ich hatte weitere Einführungskurse, die halt obligatorisch sind. Danach direkt ins Mittagsgeschäft, fließender Übergang zur Kaffeezeit und direkt das Dinner hinterher. Das haben meine Füße dann aber auch auch gemerkt. Ich hatte mir schließlich neue Schuhe gekauft. Blöder Fehler, wie ich jetzt weiß….

Jedenfalls fahren wir jetzt mit 15 Knoten Richtung Tallinn. Es sind noch für diese Breitengrade angenehme 18°C draußen, und morgen sollen es sagenhafte 28°C werden. Am faszinierendsten ist aber die extrem späte Dämmerung! Es war Mitternacht, wie ich mal wieder auf die See schaute. Und was sah ich? Das Rot der gerade untergegangenen Sonne! Es ist tatsächlich zu sehr später Stunde noch extrem hell hier. Nicht so, wie in der Karibik, wo nach 15 min die Sonne weg und die Nacht da war. Hier dauert es bis zu zwei Stunden, ehe es richtig dunkel ist. In St.Petersburg wird es sicher noch länger dauern! Dies zu beobachten, freue ich mich schon!

Meine Kabine ist, wie schon erwähnt, zwar recht klein, dafür aber ganz und gar mein. Ein Bett, ein Schrank, ein Hocker. Und ein Waschbecken im zweiten Schrank versteckt. Das Bad Teile ich mir mit der Nachbarin, die ich aber bisher noch nicht kennen gelernt habe. Aber da ist eh nur die Dusche und das WC drin. Das Bad ist natürlich von beiden Kabinen aus zugänglich. Ohne über den Flur zu müssen. Ein Schreibtisch und zwei Regale vervollständigen die Einrichtung meiner Kabine. Also ganz nett eigentlich. Demnächst gibt auch noch Fotos davon. Und jetzt muss ich schlafen. Morgen ist ein neuer Tag!

Leave a Comment