22.3.2017 um 12:45 uhr

Auf nach China!

Jetzt geht es endlich los! Wir haben unsere Saison in Südostasien offiziell beendet und fahren nun auf einer Art Trans Reise nach China und Japan. Es sind unglaublich viele bekannte Gäste an Bord, Gäste, die ich schon von vielen Fahrten vorher kenne. So ist die Freude des Wiedersehens​ auf beiden Seiten groß. Gerade die Vielfahrer lassen es sich natürlich nicht nehmen, neue Häfen und neue Routen als Erste zu entdecken! Die Erwartungen sind riesig, die Anstrengungen immens und die Arbeit scheint kein Ende zu nehmen. Täglich sind wir am optimieren des Arbeitsprozesses, falls mal doch etwas nicht so optimal läuft. Aber Tag für Tag geht es besser. Wir gewöhnen uns dran und die Gäste ebenfalls. Es ist quasi die Fahrt des Jahres in der Flotte. Da kann später höchstens noch die Aura mithalten, wenn sie zu den Seychellen unterwegs ist. Aber erstmal stehen wir im Mittelpunkt. Und es ist unglaublich und mir noch nie vorher passiert; aber das Rossini ist bereits am zweiten Tag der Reise für die komplette Reise total und vollständig ausgebucht! Im Steak House sieht es nicht besser aus. Jeden Abend volle Hütte! Wahnsinn! Daher bin ich ab sofort auch abends zur Unterstützung im Rossini. (Finde ich natürlich viel besser, als das Buffet…) Also auf dieser Reise werden wir echt gefordert!

Morgen landen wir erstmal zur Einstimmung im letzten bekannten Hafen, in Phu My. Der bietet noch nix besonderes, da es ein typischer Containerhafen ist. Dann folgt nochmal ein Seetag, bevor wir tatsächlich den ersten neuen Hafen in Da Hang, Vietnam, anlaufen. Und dann geht es sowieso Schlag auf Schlag. Natürlich möchte ich in jedem Hafen wenigstens einmal an Land gehen, einige hundert Fotos machen und etwas chinesischen und japanischen Tee kaufen. Und bis jetzt stehen die Vorzeichen günstig, das ich das auch schaffe. Im Zweifelsfall versuche ich es halt auf der Rückfahrt…         Ich freu mich total und schon ein bisschen aufgeregt!

Leave a Comment

1 Comment on “22.3.2017 um 12:45 uhr”

  • Hallo Alex, jetzt geht es Dir wie uns : Die Aufregung und die Vorfreude auf viel Neues und Unbekanntes steigt von Tag zu Tag. Je näher der Termin rückt, desto nervöser werden wir. Dabei ist vorher noch einiges zu tun: Betten neu beziehen und Bettwäsche waschen, Koffer packen und was einpacken, damit wir alles haben, aber die Koffer nicht zu voll sind.(Wir wollen/sollen ja noch was von Dir mit zurück nehmen.) Corona muss noch wegen der Blumen/Wohnungen instruiert werden. Na, da ist also einiges zu berücksichtigen. Die Unterlagen sind auch noch nicht vollständig bei der Aida, die Visaanträge fehlen noch. Hoffentlich klappt das bald. Wir müssen noch die drei Pillen einer Impfung schlucken, damit beginnen wir heute. P. arbeitet noch vier Tage in der nächsten Woche. Freitag Abend haben wir noch Theater und am nächsten Tag geht es los. Deine​ Aufgaben sind etwas anders gelagert, aber nicht weniger aufregend. Schön für Dich, dass Du nun doch im Lieblings-Restaurant Dienst machen musst. Vielleicht ist das auch auf der nächsten Reise so, dann hätten wir vielleicht die Möglichkeit zusammen auf Entdeckungen zu gehen.
    Angelika und Reiner fahren Samstag mit dem Bus zum Flughafen. Sie steigen in Mallorca auf die Aida zur Reise auf die Kanaren. Die Reise haben sie bei Polster und Pohl gebucht. Ich habe heute mal einen Tipp von Dir weiter gegeben: Sie sollten am Anreisetag ins Restaurant gehen. Geli fragte mich, ob sie bessere Kleidung mitnehmen müssen für ein Dinner (Kapitän). Das gibt es nicht, wenn nicht für sich selbst ein opulentes Dinner organisieren wollen, habe ich ihr gesagt. Mal sehen, ob sie Gefallen an der Aida-Reise finden. Bisher waren sie immer mit anderen Schiffen unterwegs. Wir haben uns nun für verschiedene Aktivitäten entschieden, auch schon gebucht. Aber hallo, der Preis ist eigentlich nicht für unsere Verhältnisse gedacht. Das wird ein besonders teures Jahr. Die Mai-Reise kommt noch dazu. Vielleicht müssen wir in Zukunft auf Kosten der Kinder leben!
    Wir werden es sehen und damit
    Tschüss M. u. P.

de_DEGerman