25.7.2014 um 10:30 uhr

Zurück nach Rhodos

Also dadurch dass wir seit einer gefühlten Ewigkeit die gleiche Route fahren, wird es immer langweiliger. Es gibt kaum etwas Neues zu berichten, die Tage gleichen sich. Hie und da bringen die Gäste mit ihren ausgefallenen Wünschen etwas Aufregung in die Routine, aber sonst andert sich nix. Vielleicht bringt auch unser Kapitän noch etwas Neues ein, wenn er seine morgendliche Ansprache hält. Dann erzählt er je nach Wetterlage auch mal von flüssigem Sonnenschein (Regen) oder macht macht auf die Delfine in den Dardanellen aufmerksam. Diese sollen kleine Leuchtdioden am Kopf haben, damit sie Nachts nicht von den Schiffen umgenietet werden.

Zwei mal werden wir diese Tour nun noch machen. Allerdings hat sich diesmal die Reihenfolge etwas geändert. Wir fahren im schwarzen Meer zuerst Varna und Konstanza und dann erst Sotschi an. Danach haben wir leider zwei Seetage hintereinander. Aber das ist so ziemlich das Aufregendste derzeit.

Ich merke so langsam auch, wie die Kraft nach lässt und verbringe meine freie Zeit viel mit schlafen. Die Häfen bieten kaum noch etwas neues. Vielleicht gehe ich dann und wann auch mal ins Meer baden. Morgens bin ich natürlich permanent müde und muss mich stets aufraffen, den Tag anzugehen. Aber bald hab ich es ja geschafft. Mit jedem Tag kommt der Urlaub näher.

Leave a Comment

de_DEGerman