26.7.2017 um 16:00 uhr

Livorno und Pisa, Italien

In weiser Voraussicht habe ich bei meinem letzten Urlaub letztes Jahr einen Ausflug nach Florenz gemacht, wie wir in Livorno waren. Denn Pisa liegt näher und das kann ich leichter erreichen, auch wenn ich nur wenig Zeit habe. Und heute hat es endlich geklappt. Gemeinsam mit meiner Kollegin Katharina und ihrem Freund sind wir für einen kurzen Trip nach Pisa zum schiefen Turm gefahren. Damit ging auch ein kleiner Wunsch meinerseits in Erfüllung und ich kann ein weiteres Weltkulturerbe auf meiner Liste vermerken. Es gibt zwei Möglichkeiten, auf eigene Faust dorthin zukommen. Die günstige Variante ist: vom Schiff in den Shuttle bis zur Stadtmitte, dann in den Linienbus bis zum Bahnhof, dann mit der Bahn bis Pisa, wieder in einen Linienbus und schließlich zum Turm. Und die Luxus Variante: mit dem Shuttle zur Stadtmitte und dann ins Taxi. Wir nahmen die Letztere für 90 €. Aber es hat sich auch gelohnt. Leider liegen wir mit vier oder fünf anderen Kreuzfahrtschiffen zusammen in Livorno, dementsprechend voll war es auch in Pisa beim Turm. Mittels eines relativ günstigen Tickets für 8 € konnte ich den Dom Santa Maria Assunta, den Friedhof Campo Santo und das Baptisterium besichtigen. Den Turm nur von außen, aber das war auch okay. Der Dom ist fantastisch und groß und reich verziert und geschmückt mit riesigen Bildern und einer herrlichen Kassetten Decke. Einmalig! Fast so imposant wie die großen Kirchen Roms. Das Baptisterium ist sehr schlicht, aber auch sehr schön und strahlt mit seinem weißen Stein und  Marmor eine imposante architektonische Vollkommenheit aus. Ebenso wie der Friedhof, der in Form eines sehr großen und angenehm ruhigen Kreuzganges angelegt ist. Verschönert mit etlichen Marmorbüsten und Grabmalen. Mit noch mehr geschichtlichem Hintergrundwissen hätte das sicher noch mehr Spaß gemacht. Ich nächsten Leben werde ich italienische Kulturgeschichte studieren! Die fasziniert mich immer wieder! Zurück in Livorno bummelten wir nur ein wenig unter den Kolonnaden an den Geschäften vorbei und genehmigten uns noch ein ordentliches Gelato. Ich hatte ganz dunkle Schokolade, sehr sehr lecker. Natürlich tropfte es auch von der Waffel und hinterher hatte ich eine Schokoschnute. Aber das war sooooo lecker! Also alles in allem: es hat sich wahrlich gelohnt!

Der schiefe Turm von Pisa, Italien

Leave a Comment

1 Comment on “26.7.2017 um 16:00 uhr”

  • Cool Alex, da waren wir vor ein paar Jahren auch ??