27.11.2016 um 15:30 uhr

Cochin, Kerala, Indien

Nun sind wir am zweiten Reiseabschnitt angekommen. Wir sind in Cochin und bleiben drei Tage hier. Morgen reisen zwei Drittel der Gäste ab, neue kommen, ein Drittel bleibt bis Bangkok an Bord. Vor zwei Jahren war ich ebenfalls hier, aber ich bin trotzdem wieder raus an Land. Aber diesmal hatte ich leider richtig Pech mit meinem Tuktuk Fahrer. Wie immer wollten sie mich über den Tisch ziehen und verlangten mindestens das Zehnfache des normalen Preises. Erst habe ich etwas gehandelt, dann sind wir los. Zumindest brachte er mich nicht zu diversen Shops, wie beim letzten Mal, sondern gezielt dahin, wo ich hin wollte. Aber das Meiste hatte ich schon gesehen. Die berühmten Fischernetze, den einen oder anderen Hindu Tempel, den holländischen Palast, was nach europäischen Verhältnissen kaum eine Lagerhalle wäre und ein oder zwei Souvenir Shops. Ich hatte ein wenig nach einem T-Shirt mit indischem Motiv geschaut, aber nix gefunden. Paris, New York, Florenz – alles da, aber nix indisches. Dann ließ mein Taxifahrer mich mal 15 min allein los gehen und ging selbst Pause machen. Irgendwann war ich dann auch kaputt wegen der Hitze und den ganzen Eindrücken. In jeder Straße roch es anders. Weihrauch, Curry, Gebratenes, Verdorbenes, Gewürze und Dreck. Dreckig ist Cochin auf jeden Fall. Ganz fürchterlich dreckig. Aber das wusste ich schon. Der Unterschied zwischen Arm und Reich ist sehr deutlich zu spüren, wobei das Arm überwiegt. Und im Gegensatz zum letzten Mal laufen jetzt Ziegen auf der Straße. Aber die sind nicht heilig.   Die Rückfahrt wurde noch zu einem besonderen Erlebnis, denn wir verloren plötzlich ein Hinterrad! Da waren‘ s nur noch zwei. Räder. Nun das Rad fanden wir wieder, aber auch nur eine Radmutter. Bis auf einen gehörigen Schrecken ist aber nix passiert. Glücklicherweise lieh uns ein vorbeifahrenden Kollege des Tuktuk Fahrers sein Moped. Trotzdem nahm ich dies als Anlass, den Preis noch mal ordentlich zu drücken. Hat ihm nicht gefallen… Und ich bin mir nicht sicher, ob ich mir das morgen noch mal antun will.

Tirumala Devaswom Tempel in Cochin, Indien
Tirumala Devaswom Tempel in Cochin, Indien

Leave a Comment