28.10.2018 um 14:00 uhr

Rio de Janeiro,  Brasilien

Heute, am zweiten Tag nach unserer Overnight war ich nun endlich draußen an Land. Ich bin mit einem Kollegen los, und wir hatten einen Plan. Auf dem Weg zum Taxi waren wir erst in einer Kirche, der Candelária-Kirche, die im barocken Stil errichtet wurde. Sie ist wirklich wunderschön, groß und eindrucksvoll. Ich war überwältigt, denn mit so einer Pracht hatte ich nicht gerechnet. Die Straßen der Innenstadt waren nicht sehr beeindruckend. Also zum einen gab es groß angelegte Alleen, die aber insgesamt stets irgendwie schäbig aussahen, zum anderen, insbesondere als wir uns unserem Ziel näherten, wurden sie immer enger und chaotischer. Wir befanden uns mittlerweile auf dem weg zum Corcovado, dem Berg, wo die berühmte  Christus Statue Cristo Redentor, steht. Es ging mit einer Bahn die 710 Meter hinauf zur 30 Meter hohen Statue. Durch dichten Dschungel, an Bäumen vorbei, die die Jackfrucht an Ohren Stämmen zu Dutzenden trugen. Sogar wilde Affen haben wir gesehen! Hin und wieder öffnete sich das Blätterdach, und wir hatten einen ersten Blick auf das überwältigende Panorama. Oben angekommen gab es dann endlich freie Sicht auf ganz Rio. Es war atemberaubend! Fast 360°C Rundumblick inklusive auf das zweite Wahrzeichen der Stadt, den Zuckerhut. Ein wenig erinnerte es mich an die phänomenale Aussicht vom Tafelberg in Kapstadt. Einfach nur genial. Die Zeit war gut investiert und gut gewählt. Natürlich war es voll von Touristen, aber es war nicht so heiß wie gestern, oben sogar etwas frisch, wir hatten klare Sicht auf die berühmten Strände Ipanema und Copacabana und es hat nicht geregnet. Also perfektes Timing. Von dort aus ging es weiter zum Strand, zur Copacabana.  Das wollte ich mir gönnen. Einen Caipirinha an der Copacabana! Und er war gut… Der Strand ist riesig, mega lang. Er kann es gut und gerne mit dem Strand von Miami Beach aufnehmen. Ebenso der feine Sand. Es war ein herrliches Gefühl, durch die Gischt zu spazieren, das kühle Wasser zu spüren und zu denken, verdammt noch mal, du bist in Rio de Janeiro! Nie im Leben hätte ich mir träumen lassen, dass das jemals passiert! Aber seitdem ich mit dem Schiff unterwegs bin, sollte mich nichts mehr wundern, ganz ehrlich! Wir gönnten uns noch einen kleinen Snack und dann ging es auch schon wieder zurück. Und ich habe alles gesehen, was ich wollte.

Strand von Ipanema, Rio de Janeiro, Brasilien

Leave a Comment

de_DEGerman