28.12.2016 um 16:30 uhr

Koh Samui, Thailand

Gerade komme ich von meinem Ausflug auf Koh Samui zurück. Und ich habe viel gesehen. Da wir tendern mussten, hatte ich sowieso nicht viel Zeit. Aber ich habe sie voll ausgenutzt. Also direkt nach dem Anlegen des Tenders, bestürmten uns wie üblich wieder die Taxifahrer. Ich erwischte eine Frau, die mir zwar einen immer noch ordentlich happigen Preis bot, der aber trotzdem nur die Hälfte einer normalen Tour war. Ich machte eine Tour über die ganze Insel, mit allen Sehenswürdigkeiten in 3,5 Stunden. Dafür, das dies eine exklusive Tour nur für mich war, war es ganz okay. Zum letzten Mal machte sich so etwas auf Goa. Nun also hier. Es ging zuerst los zu den Namuang Wasserfällen in der Mitte der Insel. Dort sind auch die Elefanten. Hier kann man eine komplette Dschungeltour machen. Allerdings sahen die zweite letzten Elefanten, die noch nicht unterwegs waren, nicht wirklich glücklich aus. Sie wirkten irgendwie apathisch. Das hat nicht so viel Spaß gemacht. Danach ging es zu einem relativ jungen Heiligtum. Und zwar wird hier ein Mönch verehrt, der in den 70ern starb, aber noch im Tode seine meditative Haltung bewahrte und auch kaum verweste. Er sitzt noch immer  aufrecht im Schneidersitz da. Sehr interessant und merkwürdig. Weiter ging es zu einem Naturphänomen an der Küste. Dem Godfather s Rock, einer Steinformation in Form eines riesigen aufrechten Phallus. Angeblich ist es eines der Highlights der Insel. Danach erst wurde es für mich interessanter, denn es ging endlich zu den Tempelanlagen im Norden. Neben weiteren Statuen steht hier eine 12 Meter hohe vergoldete Statue von Buddha. Aber die ganze Anlage mit mehreren Häusern, einem Teich und einmal Festplatz ist reich verziert und unbedingt sehenswert! Schließlich fuhren wir noch zum Hard Rock Café, wo ich mein obligatorisches T-Shirt erstand. Ach ja, und bei thailändischem grünen Tee bin ich auch wieder schwach geworden. Davon habe ich mir auch was mitgebracht. Aber nun bin ich kaputt, aber glücklich und muss gleich wieder zum Dienst.

Tempelanlage und Kloster War Sumret auf Koh Samui
Tempelanlage und Kloster Wat Sumret auf Koh Samui

Leave a Comment

1 Comment on “28.12.2016 um 16:30 uhr”

  • Aloha, oder wie das dort heißt. Wärest Du ein kurzes Stück weiter den Weg in Richtung Dschungel gegangen, hättest Du die Affenbande gesehen, die Kokosnüsse klaute und sich streicheln ließ. Das war ein schöner Ausflug auf Ko Samui, den wir damals machten. Siehste, jetzt kann ich Dir sogar noch Tipps geben. Im Dschungelinneren haben wir die scharfen Gewürze probiert. Na, wohl eher ganz vorsichtig genippt, weil wir uns nicht den Mund und die Speiseröhre verbrennen wollten. Du hast sicher nicht die Zeit gehabt, um in dem Gewässer unterhalb des Wasserfalles zu baden. Kann Dir verraten, das Wasser war angenehm, obwohl wir nur mit den Füßen drin waren. Papi wollte abkürzen (von den Elefanten zum Wasserfall) und wäre fast im Drahtzaun hängengeblieben. Aber die Phallusformation, den jungen Heiligen und die Buddha-Statue sahen wir nicht. Na vielleicht beim nächsten Mal, wir kommen ja noch mal dahin. Aber insgesamt ist Ko Samui eine wunderschöne Insel, der Dschungel beeindruckend, das Meerwasser zum Baden angenehm warm. Die Insulaner haben die Insel für den Tourismus erschlossen, die Natur vorsichtig den Besuchern präsentiert, das hat mich schon beeindruckt.
    So, zum Schluss noch; wir waren heute bei Dir. Alles okay.
    Also herzliche Grüße von uns beiden. Tschüss