28.8.2015 um 2:00 uhr

Oslo, Norwegen

ist wahrlich eine wirklich schöne Stadt. Breite Boulevards, Jugendstil Häuser, moderne Hochhäuser, viele Plätze und Statuen. Auf meinem 2stündigem Stadtspaziergang habe ich viel gesehen! Ich bin natürlich am königlichem Schloss vorbei, an der Nationalgalerie, der Oper, der Domkirche, dem Uni-Komplex, dem Parlament und vielen weiteren herrlichen Gebäuden. Viele sind sehr wuchtig, mit dicken Mauern und aus schwerem dunkelrotem Stein. Das Parlament strahlt in hellem weiß. Viele Skulpturen des Künstlers Vigeland stehen in der Stadt. Er lebte Anfang des 20.Jahrhundert und hat die Stadt so sehr geprägt. Teilweise erinnerte die Stadt sogar ein wenig an meine Heimatstadt Halle. Natürlich gibt es auch sehr gute Shoppingmöglichkeiten auf der Karl Johann Gate. Das wird meine Schwester sehr freuen, wenn sie nächste Reise kommt!

Alleine die Einfahrt durch die 100 km lange Bucht von Oslo ist schon mal sehr sehenswert! Viele kleine und größere Inseln, die fast allesamt mit dichten Fichtenwäldern bedeckt sind, das ist schon sehr sehenswert. Und wenn dazu die Sonne langsam über dem Horizont versinkt, ist es glatt noch mal so schön! So kam ich dann auch letzte Nacht zu wirklich tollen Nachtaufnahmen der Stadt, denn wir lagen fast im Zentrum. Direkt neben der Festung Akershus. Also alles in allem: Eine tolle Stadt! Allerdings sind die Lebensmittelkosten auch sehr hoch. Ein simpler Burger kostet an die 11€, ein Glas Wein ebenfalls 10€. Also aufpassen!

Übrigens habe ich doch tatsächlich meine Eltern zum Auslaufen der Aida noch auf der Mole gesehen! Schon witzig irgendwie. Aber auch ein wenig schade. Da lässt man wieder ein Stück „zu Hause“ hinter sich, und ehe man sich versieht ist man schon wieder 1000 km weit weg in einem anderen Land. Selbst wenn man schnell wieder kommt. Also derzeit schon nach vier Tagen…

Wahrzeichen Rathaus von Oslo bei Nacht
Wahrzeichen Rathaus von Oslo bei Nacht

Leave a Comment