29.11.2016 um 15:30 uhr

Noch immer in Cochin

Heute Abend geht es endlich wieder weiter. Wir liegen jetzt drei Tage hier und es ist so unglaublich warm! Offiziell 31, gefühlt wie 36°C bei knapp 70% Luftfeuchtigkeit. Eine erschöpfende drückende Schwüle hängt über dem Hafenviertel und wohl über der ganzen Stadt. Kaum ein Lüftchen bewegt sich und der Schweiß läuft quasi nur beim Atmen. So steigen uns schön die Aromen des Brackwassers aus dem Hafenbecken in die Nase. Schön ist anders!

Gestern und heute war ich nicht an Land, denn ich hatte einen zu unvorteilhaften Dienst dafür. So schlimm ist das aber nicht, denn viel gibts hier eh nicht mehr zu entdecken. Ich freue mich jedenfalls auf übermorgen, wenn wir Sri Lanka anlaufen und ich mich wieder umsehen kann. Hier, bei der Wärme, mag man sich kaum bewegen. Wobei die Klimaanlage im Schiff jetzt auch nicht so klasse wirkt, wenn man ständig rein und raus muss. Ach, ich hab es schon nicht leicht…

Leave a Comment

2 Comments on “29.11.2016 um 15:30 uhr”

  • …fehlt nur noch „seufz“,kommentierte P. Armer Sohn!
    Hallo Alex, tut uns ja sehr leid für dich, dass Du sooo unter der Hitze leiden musst. Na gut, ich gebe ja zu, dass das Raus- und Reingehen der Gesundheit nicht gut tut und den Kreislauf belastet. Aber Du wolltest diese Tour… Ich würde mich freuen, wenn es bei uns so schön warm wäre. Aber nein! Der Wetterfrosch im Radio hat heute früh gesagt: es gibt Sonne mit Schal und Mütze.

  • Hallo, da bin ich wieder. Ich musste abbrechen, weil wir wegen Kröllwitz Besuch hatten und nochmal ein Formular unterschreiben mussten. Jetzt wird doch noch ein bisschen Zeit vergehen,ehe diese Endlosgeschichte zum Ende kommt. Nun ist noch eine der Erbengemeinschaft verstorben. Da muss wieder ein Erbschein beantragt , Formulare augefüllt, Wege erledigt werden. Wir hoffen aber trotzdem, dass das alles nicht so lange dauert, auch wenn die Ämter zum Jahreswechsel nicht arbeiten. Wir haben schon x-mal alle Unterlagen zum Amtsgericht geschickt, damit das Geld endlich zur Auszahlung kommt. Aber vielleicht haben wir ja im neuen Jahr Glück.
    Wir haben jetzt unsere Couch-Garnitur verkauft, sie wird Donnerstag abgeholt. Gott-sei-Dank, dann ist die Sorge auch weg.
    So bis demnächst, wir warten auf einen neuen Blog, bevor wir am Dienstag nach Zypern fliegen.
    Tschüss M. u.P

de_DEGerman