30.4.2019 um 0:30 uhr

Eidfjord,  Norwegen

Vor zwei Tagen hat die neue Reise begonnen, die erste nach Norwegen. Die neuen Gäste sind an Bord, ich hab mich ganz gut eingelebt und es läuft eigentlich ganz gut. Ich hab nette Kollegen und Chefs und auch die Gäste sind gut drauf.
Nach dem Seetag gestern sind wir heute nun in unseren ersten Fjord eingelaufen, den Eidfjord. Allein die Passage dauerte 8 Stunden, wir sind also richtig tief im Land. Und wie immer sind die Fjorde hier grandios. Hunderte Meter rechts und links  vom Schiff steigen die Berge hinauf, und dazwischen ruht in aller Stille der Fjord. Auf dem Schiff ist es fast schon ehrfürchtig still, jeder genießt dieses Naturschauspiel. Das Örtchen selbst am Ende des Fjord ist wirklich klein und ein wenig verschlafen bzw. mit der Kulisse wirkt es eher verträumt. Es gibt nur eine Handvoll Einwohner, einen Supermarkt, zwei Cafe’s und 3 Souvenirshops. Und eine Tankstelle. Aber kein Internet, zumindest für uns nicht via Satellit. So macht der Ort einen wirklich netten Eindruck. Doch ohne Ausflug ist man aufgeschmissen. Mein Bummel hierdurch hat nur eine Stunde gedauert, allerdings sind die Fotos toll geworden. Immerhin kann man einen Flug mit einem kleinen Wasserflugzeug machen, oder mit einem Raftboat über den Fjord heizen. Die weiteren Ausflüge auf die Berge können gar  nicht stattfinden, da die Pässe noch verschneit sind. Hier unten im Tal dagegen scheint die Sonne und es wird angenehm warm. Leider wird sich das in den kommenden Tagen ändern, die Wettervorhersage meldet bis zu Minus 3 Grad. Mal schauen, ob ich da noch die Nase rausstrecke…

Eidfjord, Norwegen

Leave a Comment

de_DEGerman