31.5.2014 um 24:00 uhr

Eine Woche später…

Tut mir leid, dass ich so lange nicht geschrieben habe. Ich hoffe, Ihr habt nicht die Lust verloren, hier regelmäßig meine Berichte zu lesen. Deshalb schreibe ich nun einen kleinen Überblick, was so alles passierte.
Viel war es ja leider nicht. Die Woche verging so schnell, das ich auch wenig Zeit hatte, etwas zu schreiben. Wir hatten sehr viel zu tun. Das Restaurant war von sieben Tagen an vier Tagen fast komplett ausgebucht. Die Gäste hatten einfach Lust, Geld auszugeben. Sie waren so gut drauf, waren stets guter Laune, wir haben so viel positives Feedback bekommen, es hat einfach Spaß gemacht zu Arbeiten. So komisch sich das anhören mag. Aber es war toll! Natürlich war es auch anstrengend, und in den wenigen Stunden Freizeit habe ich viel geschlafen. Logisch. Irgendwo muss die Energie ja herkommen. Aber wie gesagt, es war gut!

Viel war ich demzufolge auch nicht draußen, also an Land. Ich habe mich eher auf das Vorderdeck verzogen und in die Sonne gelegt. Das Wetter hat auch super mitgespielt, denn es war durchgehend warm bei etwa angenehmen 25°C im Schatten, in der Sonne war es geradezu richtig heiß. Zumindest zeitweise. Und auf dem Blech Beach, wie unser Crew Sonnendeck auch heißt, gibt es keinen Schatten. Wir liegen direkt unter der Brücke in der prallen Sonne. Ein Foto hatte ich ja bereits in Südost Asien geschickt.
Gestern in Zadar, war ich dann mal wieder draußen. Aber da ich ja bereits fast alles kenne von der Innenstadt, der Altstadt, ging ich mit Tino und Mandy, mit denen ich in Indien bereits schon mal unterwegs war, essen. Es war lecker. Ganz gemütlich in einem kleinen stillen Innenhof mit etwas Sonne und total entspannt und viel Zeit. Einfach mal abschalten. Das war echt gut! Und jetzt habe ich keine Kunas mehr (kroatische Währung, aber egal)!

Dann erreichte mich eine schöne Nachricht, und zwar das meine Eltern während ihres Ravenna Urlaubs einen Tagesausflug nach Venedig machen. Und wie es der Zufall will, klappte das auch bei mir wie die Faust aufs Auge, denn ich hatte keinen Mittagsdienst, sondern nur Frühstück und Dinner. Also am Nachmittag viel Zeit. Also bin ich heute um kurz nach Zehn nach Venedig rein gefahren und wir trafen uns auf dem Markusplatz. Nach fast drei Monaten haben wir uns wieder gesehen. (Nächste Woche habe ich Bergfest. Die Hälfte ist geschafft. Kinder, wie die Zeit vergeht!) Es war toll. Erst ein bisschen über den Markusplatz bummeln, dann etwas Essen gehen. Ein schöner Besuch im Dogenpalast und dann…. standen wir plötzlich vor dem Hard Rock Café Venice. Super! Den habe ich bisher noch nicht gefunden. Für einen kleinen Espresso war noch Zeit genug. Ein T-Shirt, teuer aber schick, habe ich als Andenken mitgenommen. Die Dinger haben ja fast schon Sammlerwert. Ich habe genug Gäste kennengelernt, die aus jeder Stadt ein Hard Rock Café T-Shirt mitgebracht haben.

Der Abend heute war wieder recht anstrengend. Wir haben einen Kollegen verloren, da sein Vertrag auslief, aber eine neue Kollegin dazu bekommen. Witziger weise kannte ich sie bereits aus Rostock, da wir zusammen beim Vorstellungsgespräch waren. Ich denke, das wird schon werden. Genau wie ich und jeder, der hier neu anfängt, wird sie ins kalte Wasser geschubst und muss schwimmen können. Wenn ihr das Wasser bis zum Hals steht, wird sie untergehen. Aber ich bin optimistisch! Die Gäste sind wieder gut drauf, das Wetter ist schön, eine Runde noch in der Adria, dann gehts weiter. Da freue ich mich besonders drauf. Es geht weiter!

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Leave a Comment