5.6.2019 um 16:00 uhr

Andalsnes & Molde

Wird mal wieder Zeit für einen kleines Update, bevor schon wieder eine Woche vergangen ist. Die Zeit vergeht hier eigentlich doch recht schnell. Jedenfalls ist heute einer der Tage, wo wir zwei Häfen anlaufen. Wir sind jeweils einen halben Tag hier, kaum mehr als 4 Stunden, und mit dem raus gehen ist es so immer etwas knapp. Das gilt für beide Häfen logischerweise. Im ersten Hafen Andalsnes gehen aber auch Ausflüge los, die wir im zweiten Hafen Molde dann wieder einsammeln. Bisher hat es immer ganz gut geklappt. Sie liegen ja beide im Fjord, und es besteht nicht die Gefahr, das wir wegen Wetter den zweiten Hafen mal nicht anlaufen können. Apropo, so komme ich gut zum nächsten Thema. Denn direkt den ersten Hafen der Reise, Bergen nämlich, hätten wir erst fast nicht anlaufen und dann ebenso fast nicht wieder verlassen können. Nur zwei Schlepper und volle Maschine voraus kamen gegen 55 Knoten Wind an. Es war nicht einfach, hat aber geklappt. Allerdings wurde dann aufgrund des Wetters der weitere Kurs komplett umgeschmissen. Trondheim fällt leider aus, einen Seetag mehr und die Häfen werden in anderer Reihenfolge angefahren. Ist schon nicht so einfach derzeit. Ebenso wenig hab ich es einfach, denn ich habe mir doch doch eine hübsche, ausgesprochen hartnäckige Erkältung eingefangen. Das macht den Dienst nicht gerade leichter, aber der Doktor sagt, das ich mir keine Sorgen zu machen brauche. Also versuche ich mal etwas weniger Stress an mich heran zu lassen und kurieren mich aus. Zum Glück habe ich in den letzten Wochen eine Kollegin eingearbeitet, die mich jetzt wunderbar vertreten kann. Und hin und wieder werden wir dann gegen 23:30 Uhr mit solchen Sonnenuntergängen in den Feierabend entlassen.

Strahlender Sonnenuntergang vor Norwegen

Leave a Comment

de_DEGerman