5.9.2015 um 14:30 uhr

Bergen, Norwegen

Früher bekannt als Hansestadt liegt zwischen sieben Bergen. Manchmal scheint es, als Stämme das Märchen der Sieben Zwerge von hier. Bergen ist jedenfalls eine sehr alte Stadt und war auch früher die Hauptstadt Norwegens. Viele Handelshäuser säumen die Pier in den Buchten der Stadt. Allesamt aus Holz gebaut, sehr gut erhalten oder bestens restauriert. Auch hier merkt man die ehemaligen Einfluss der deutschen Hanse sehr stark. In der ältesten Kirche des Landes, der Marienkirche, sind noch heute deutsche Malereien und prächtige Holzschnitzereien zu sehen. Eine Kirche aus dem 15. Jahrhundert. Die Geschichte und das Alter ist förmlich zwischen dem alten Gestein zu spüren. Herrlich!

Ich hatte Glück, und erwischte gleich einen Hop in Hop off Bus, mit dem ich eine Stunde durch die Stadt gondelte. Am Fischmarkt stieg ich aus, spazierte zwischen hunderten Touristen und den hübschen, bunten ehemaligen Handelshäusern die Pier entlang, entdeckte einen Starbucks und einen McDonalds und kaufte mir fast einen Norweger. Also einen dicken Wollpullover. Allerdings war die Wolle sehr rau und kratzig, also ließ ich es doch sein. Also genoss ich das bisschen Sonne, was da war, bahnte mir einen Weg zwischen all den Restaurants und Bars und vertrat mir quasi mal die Beine. Ein echt hübsches Städtchen, was eigentlich großer ist, als es aussieht.

Für den Rest der Pause steht nun nur noch Wäsche waschen, Frisör und ein Nickerchen auf dem Programm.

Bergen, Norwegen
Bergen, Norwegen

Leave a Comment

de_DEGerman