6.2.2019 um 13:00uhr

Bodø, Norwegen

Jetzt sind wir eindeutig im tiefsten Winter angekommen. Mittlerweile ist es ja nun schon 4 Tage her, seitdem wir nach Norwegen unterwegs sind. Sehr viel hat sich zwischenzeitlich nun nicht getan. Nur sind die Temperaturen merklich in den Keller gerutscht. Vor wenigen Wochen hatten wir es noch warm mit viel Sonnenschein – und nun? Eisige Kälte! Heute früh zum Beispiel war das Pooldeck total vereist, eine einzige Rutschbahn. Gestern abend schon fing es an mit Schnee auf unserer Restaurant Terrasse. Passt irgendwie so gar nicht. Und die ersten Nordlichter wurden vorgestern Nacht gesichtet. Leider hab ich die verpasst, und mich hat keiner geweckt! Bisher habe ich Kreuzfahrtschiffe immer mit Sonne, Strand und Palmen in Verbindung gebracht. Aber es geht auch anders. Heute nun Temperaturen knapp über 0 Grad und eiskalter Wind. Irgendwie war ich darauf nicht eingestellt und eingerichtet. Also musste ich mir noch etwas gegen die Kälte besorgen. Mütze, Handschuhe und natürlich auch Tee! Ich hoffe, ich überstehe die nächste Woche ohne noch mal krank zu werden. Das würde mir so gar nicht in meinen Plan passen. Schließlich geht es bald nach Hause. Jedenfalls waren wir heute in Bodø, knapp oberhalb des Polarkreises. Die kleine Stadt liegt am Ende einer kleinen Bucht, die von ziemlich hohen verschneiten Bergen umgeben ist. Also allein die Einfahrt war ziemlich schön! Die Stadt selbst hat jetzt irgendwie historisch gesehen nicht so viel zu bieten, was aber daran liegt, das sie im Krieg fast völlig zerstört wurde. Zum Glück verzichtete man hier auf die schmucklose Betonbauweise. Und mit moderner Kirche, Konzertsaal, Bibliothek und netter Einkaufspassage scheint es hier nicht all zu übel zu sein. Vor zwei Tagen waren wir bereits in Haugesund, was ich allerdings leider verpasst habe. Also ich war nicht an Land. Es war nämlich nicht nur kalt, es hat auch heftig geregnet und die Stadt schien dann doch in einiger Entfernung zu liegen. Außerdem war ich hundemüde. Nun muss ich jedenfalls langsam ans Packen denken und hoffe doch sehr, das ich auch alles mitbekomme. Außerdem haben wir in den nächsten Tagen jeden Tag einen Hafen und somit also viel zu tun.

Bodø, Norwegen

Leave a Comment