7.8.2014 um 14:30 Uhr

Nun ist schon wieder eine Woche vergangen seit meinem letzten Eintrag. Wir sind wieder in Griechenland, Thessaloniki. Obwohl ich heute viel Zeit habe, bin ich nicht an Land gegangen. Die Sonne kam nur zögerlich zum vorschein, nach einer Nacht voller Regen und Gewitter. Die Fahrt ab den Dardanellen war recht schaukelig, wenn auch nicht direkt ungemütlich. Mich hat es nicht gestört, denn ich traf mich gestern noch auf einen Drink mit Anne. Etwas Alkohol und das sanfte Wiegen der See brachten mich schnell ins Land der Träume.

Die Sportstunde habe ich Übrigens auch hinter mich gebracht. Während Anne auf dem Laufband war, trat ich für eine halbe Stunde in die Pedale und fuhr 11 km auf dem Trimmrad Danach noch etwas Muskeltraining an den Geräten, dann war ich platt. Anne schien durchaus noch mehr Energie zu haben. Merkwürdig. Aber sie macht das ja auf öfters. Zwei Tage späte spürte ich noch einzelne Muskelgruppen. Nicht viel, aber immerhin. Wie hat sie mich nur dazu gebracht?

Am nächsten Tag hatte ich dafür meinen Spass. Ich musste nämlich am Nachmittag eine Weinprobe mit den Gästen abhalten. Es wurde eine feucht, fröhliche Veranstaltung. Die Gäste hatten Spass, ich hatte Spass. Es hat allen Beteiligen gut gefallen. Später am Abend konnte ich dann auch wieder klar denken. Nee, das ist natürlich übertrieben! Aber war schon gut.

Nun sind es mittlerweile weniger als 30 Tage, bis ich wieder heim fahre. Das Unheimlichste aber ist: So viel ich auch hier arbeite, so wenig Schlaf ich hier auch habe, es zieht mich nicht wirklich nach Hause. Jetzt auf einmal beginne ich dieses verrückte Leben hier zu mögen! Die Arbeit, die Gäste, die Kollegen… Verrückt, oder?!

Leave a Comment

de_DEGerman