9.1.2017 um 23:30 uhr

Laem Chabang, Pattaya, Thailand

Nun endlich komme ich wieder zum Schreiben. Erstmal vielen Dank für die vielen lieben Kommentare und Likes zu meinem Zeitungsartikel. Ich habe mich über jeden einzelnen gefreut! Und es ist schön zu wissen, dass doch der eine oder andere meine Arbeit schätzt und meinen Blog verfolgt.

Nun habe ich ja leider seit einigen Tagen nix mehr geschrieben, was allerdings auch an der Arbeit lag. Die Silvester Reise liegt nun endlich hinter uns, und die neuen Gäste sind nun an Bord. Bis zum letzten Tag waren wir in den Restaurants voll ausgebucht und hatten wirklich gut zu tun. Jetzt wird wieder etwas Ruhe einkehren und wir haben Zeit, uns mit den kleineren Wehwehchen zu beschäftigen. Und natürlich auch mal die Sau raus zu lassen. So wie ich letzte Nacht! Einfach nur mal, um etwas frische Luft zu bekommen und auch, weil ich in der letzten Zeit kaum an Land gekommen bin und auch, weil es einfach gut passte, bin ich gestern Nacht mit einigen Kollegen los nach Pattaya. Feiern! Wir waren etwa 10 Jungs, wie wir los sind, auf der Rückfahrt warens’nur noch drei…. Die anderen haben wir im Laufe der Nacht verloren, sind aber alle wieder aufgetaucht. Jedenfalls ging es nach harten Verhandlungen mit dem Taxi los ins 30 min entfernte Pattaya, die Adresse für das berühmte und berüchtigte thailändische Nachtleben. Natürlich erstmal ein wenig die Walking Street entlang, wo einfach ein Club neben dem anderen ist und zwischen denen die Bars liegen. Quasi der Times Square von Thailand inklusive großer greller Neonwerbung. Viele viele Touristen und Einheimische waren unterwegs. Und auch viele leichte Mädchen und Jungs, die gern Mädchen wären… Erst schleppten die Erfahreneren von uns mich in eine Table Dance Bar, deren Mädchen aber nicht wirklich anziehend – die Drinks aber teuer waren. Dann ging es weiter in einem Club namens Insomnia – Schlaflos. Drinnen herrschte dichtes Gedränge und harte Beats dröhnte aus den Boxen. Aber es hat gewirkt, man wurde förmlich mitgerissen und fing genauso an zu zappeln, wie alle anderen. Nicht lange, und die ersten Mädchen wurden auf uns Europäer aufmerksam. Und kurze Zeit später hatte fast jeder von uns ein oder gar zwei Mädchen im Arm. Meine war schon recht niedlich, aber auch recht kurz geraten. Aber für einen Abend voll Spaß genau richtig. Allerdings muss sie irgendwann am Tage Knoblauch gegessen haben, was ich dann auch geschmeckt habe. War jetzt nicht so prickelnd. Die Kellner kamen vorbei und boten uns kleine Drinks zu großen Preisen an, was wir aber erst nach dem Verzehr bemerkten. Aber viel hatte ich eh nicht getrunken, zumindest hatte ich keinen dicken Kopf heute früh. Auf dem Weg zurück zum Taxi kamen wir noch an diversen Garküchen vorbei. Ich wollte doch unbedingt noch die Skorpione am Spieß sehen! Leider keinen Erfolg. Nur Heuschrecken und Mehlwürmer wurden angeboten. Schade! Gegen 5.00 Uhr bestiegen wir das Taxi wieder Richtung Schiff. Jetzt war uns der Preis relativ egal, wir wollten nur noch ins Bett. So, nun habe ich auch Pattaya bei Nacht erlebt und quasi abgehakt. Einmal gesehen, war nett, aber muss ich jetzt noch immer wieder erleben. Aber die nächste Overnight kommt bestimmt, nur in einem anderen Hafen!

Night Club in Pattaya, Thailand

Leave a Comment

1 Comment on “9.1.2017 um 23:30 uhr”

  • Hallo Alex, wir haben auch schon lange nichts von uns hören lassen. Dafür haben wir von AIDA wegen unserer Reise eine Info erhalten. Die vorgemerkte Reise vom 6.2. sei ausgebucht. Papi hat gleich in Rostock angerufen, dass wir viel lieber die nächste Reise machen wollen. Dazu werden wir in ca. 2 -3 Wochen nähere Informationen erhalten. Hoffentlich haben die registriert, dass wir nicht unbedingt eine Balkonkabine belegen wollen. Uns kommt es ja vor allem auf den Zeitpunkt an. Noch schöner ist es, wenn Regina und Gerd die Reise mitmachen könnten. Aber die wissen ja immer noch nicht, ob sie zu dem Zeitpunkt Urlaub machen können und ob sie dann auch noch eine Kabine erhalten werden.
    Du hast ja (scheinbar) richtig die Sau raus gelassen. Und es hat Dir wohl richtig Spaß gemacht. Gut so! Musstest Du am nächsten Tag gleich wieder früh raus und arbeiten? Wenn ich an die kurze Nacht denke, bin ich froh, dass ich nicht mehr arbeiten muss. Aber wir denken, Du weißt, was Du Dir zumuten kannst.
    Gerade haben die Wetterfrösche richtig schlechtes Wetter angesagt. Da beneide ich Dich wegen der schönen warmen Temperaturen. Na, hoffentlich haben wir auch es auch bald sooo schön warm, bei Dir. Gerade haben wir die Bilder über die Schneemassen auf den Balkan gesehen. Beeindruckend, Palmen und Schnee! In der Hoffnung, dass es bei uns nicht so viel Schnee und Kälte gibt, grüßen Dich recht herzlich M. u.P