9.12.2016 um 15:30 uhr

Auf See nach Bangkok

Also gestern ging ein richtig geiler Tag zu Ende, aber ich hatte es einfach nicht mehr geschafft, noch etwas zu schreiben. Zu lang war der Tag, zu kurz die letzte Nacht. Aber hat sich absolut gelohnt! Ich war wieder mit Lena und auch mit Janina und Maik unterwegs. Der erste Anlaufpunkt: natürlich das Highlight der Stadt, das Hotel Marina Bay Sands. Wir sind hoch in eine der drei Bars im 57. Stock direkt neben dem legendären Pool. Es war genial! Was für eine Aussicht! Weit, weit über die Stadt, die übrigens nicht größer also Hamburg ist. Wir gönnten uns eine lecker Flasche Wein und ein Club Sandwich. Da wir gerade vom Frühstück kamen, hatten wir eh noch nicht so viel Hunger. Wir genossen einfach die Atmosphäre dort oben in luftiger Höhe! Und ich kann Euch sagen, was für ein Gefühl! Wer mal die Gelegenheit hat; einmal kann man sich das gönnen! Allein der Weg vom Schiff dorthin war schon ein Erlebnis, denn wir wechselten in der Nacht den Hafen und lagen heute dann vor der Insel Santosa, angeblich der südlichste Punkt des asiatischen Festlandes. So 1°uber dem Äquator.

Auf dem Rückweg sind wir noch zum Hard Rock Hotel auf Santosa gefahren. Bingo – ein weiteres Shirt für mich. Aber auf Santosa stehen fast nur Hotels und ein riesiger Vergnügungspark. Vom Themen Hotel bis zum exklusiven Hotel. Eigene Strände inklusive. Allein um als besucher auf die Insel zu gelangen, muss man bezahlen. Aber alles ist sehr bunt, überall wird man animiert, zu kaufen und zu konsumieren. Nicht umsonst zählen die Lebenshaltungskosten hier zu den höchsten der Welt, aber der Stadtstaat gehört auch zu den saubersten weltweit. Rauchen in der Öffentlichkeit: verboten. Ebenso wir Kaugummi kauen und fallen lassen. Da steht sogar Gefängnis drauf! In vielerlei Hinsicht ist auch dies eine Stadt der Superlative.

Und um den Tag einfach rund zu machen und würdig abzuschließen, hatten wir nun endlich die lang ersehnte Haifischbar! Auf dem Pooldeck, bei warmen Wetter und vielen kühlen Getränken. Es war eine ausgelassene Stimmung, ein toller Chor, viele Offiziere, und auch die Gäste haben gut mitgemacht. Es war also richtig cool. Aber dafür bin ich heute auch ziemlich kaputt. Aber ausruhen gilt nicht, es geht weiter. Heute und morgen sind noch Highlights an Bord geplant, da wir ja Koh Samui nicht anlaufen. übermorgen snd wir dann endlich am Ziel, in Bangkok.

Singapur
Singapur

Leave a Comment

2 Comments on “9.12.2016 um 15:30 uhr”

  • Hi Alex, wir sind heute auch „umgezogen „in ein anderes Hotel. Es soll zwar auch ein 5 Sterne Hotel sein, aber es ist kleiner übersichtlicher und familiärer, auch die Zimmer. Ich mag zwar keine dunkelbraunen Möbel, aber der Blick vom Balkon ist schöner. Der geht direkt zum Pool, indem man z.Zt. nicht baden kann,viel zu kalt. Das Meerwasser soll zwar immernoch ca 18 Grad haben, aber die Lufttemperaturen liegen zwischen 4 Grad und 17 Grad, meist mit kaltem Wind.
    Wir freuen uns, dass Du so gut drauf bist. Die sommerlichen Temperaturen bekommen Dir offensichtlich besser, auch wenn Du stöhnst. Na ja, beim Arbeiten ist das nicht so prickelnd. Aber die Wärme der Sonne kann man ja überall genießen. Wir freuen uns auch, wenn mittags die Sonne richtig durchkommt.
    Wie bekommt Dir die neue Arbeit? Hast ja wirklich viel zu tun und noch mehr Verantwortung. Wir sind aber überzeugt, dass Du das gut schaffst. Vielleicht kannst Du das mal für die Karriere nutzen, obwohl wir wissen, dass Du nicht so viel Wert drauf legst. Trotzdem solltest Du nicht vergessen, die anderen sind jünger und die Geschäftsführung sortiert aus. Wir sind aber immernoch neugierig auf Deine Blogs. Unsere Besichtigungen werden wir zu Hause zusammenfassen. Schließlich haben wir ja eine Studienreise gebucht. Wir haben auch viel gesehen ,nur leider kann man sich die vielen Verquickungen in der Mythologie gar nicht merken. Die Ausgrabungen von verschiedenen Epochen der letzten 2000 Jahre sind hier auf Zypern auch nicht ohne. Da fällt mir ein, heute haben wir das Grab vom Hl. Barnabas besucht. ln Famagusta konnten wir die Altstadt besuchen.Die Stadtmauern erinnern an Rhodos, breit und riesig. Nur von den 365 Kirchen waren nur noch eine Handvoll da. Kuriosum: die dreischiffige Kathedrale hat ein Minarett. Wurde vor ca. 500 Jahren in eine Moschee verwandelt.
    So, nun soll es genügen, weil wir bald Abendessen bekommen.
    Tschüß bis bald M.u.P

  • Hallo Alex, nun haben wir die letzte Nacht vor uns. 2.30 Uhr müssen wir aufstehen, 4 Uhr fährt der Bus. Oh Gott, das wird strapaziös, ehe wir zu Hause sind. Ich denke, wir werden gleich ins Bett fallen.
    Wir haben viel gesehen und kennengelernt. Hätte Dir auch gefallen. Aber wir sind jetzt urlaubsreif.
    Du hast wohl sehr viel zu tun? Oder bist Du krank? Na, Du wirst es uns schon mitteilen.
    Tschüß M. u. P.

de_DEGerman