Donnerstag, 20. März 2014 um 23:59

Und wieder nach Singapur

In den letzten Tagen hab ich nichts geschrieben, also nicht wundern. Es ist zum einen nicht wirklich was passiert, zum anderen gleichen sich die Tage sowieso. Mir kommt es noch immer so vor, als wäre ich gestern erst aufgestiegen. Die Tage rasen dahin. So etwas hatte ich erwartet. Es bleibt nicht viel Zeit zum Nachdenken. Natürlich habe ich viel zu tun, und ich muss auch immer noch nachfragen, wo die Dinge stehen oder wie etwas hier gehandelt wird. Aber zumindest habe ich mich eingelebt. Ich bin nicht mehr so müde und kann jetzt hin und wieder auch die Zeit draußen auf dem Crew-Sonnendeck genießen. Den ersten Sonnenbrand habe ich auch schon erwischt. Sogar auf dem Handrücken. Die Sonne ballert aber auch hier runter! Morgens um 6.30 Uhr, wenn ich aufstehe, sind es bereits 28°C. Das steigert sich im Laufe des Tages auf locker 34°C. Und das im Schatten. Das Sonnendeck hat aber keinen Schatten. Es liegt genau im Bug des Schiffes. (Da, wo Leo dachte, er sei der König der Welt…) Da knallt die Sonne direkt und ungebremst auf uns drauf. Und außer dem Fahrtwind bewegt sich heute auch kein Lüftchen. Nur 2-3 Knoten Wind. Dementsprechend haben wir eine See. Flach wie eine Tischplatte. Die Wellenhöhe ist gleich Null. Immerhin habe ich dann heute mal den Crew Pool eingeweiht. Dumm ist halt nur, dass die Brücke uns alle wunderbar im Blick hat. Und groß ist der Pool leider auch nicht. Aber zum abkühlen reicht er.

Leave a Comment