Mittwoch, 12. März 2014 um 0:37

 

Weg von Singapur auf dem Weg nach Saigon (Ho Chi Min) in Vietnam noch am Dienstag nach dem Dienst. (Das GPS scheint hier nicht richtig zu funktionieren, denn es zeigt an, dass ich mich vor Ravenna, Italien befinde. So glaubt mir doch keiner, dass ich in Singapur war!)

Also der Tag war heute schon recht anstrengend, denn ich musste zum Frühstück, zur Teatime und zum Dinner und zusätzlich auch noch zu einer Sicherheit sechzig inklusive Crew Drill. Das war schon sehr anstrengend. Und alles in neuen Schuhen, die noch nicht richtig passen. Eigentlich hat heut alles fast gut geklappt. Wir hatten einen Champagner Empfang in der Hemingway Bar und anschließend ein 5 Gang Menü im Rossini. Leider war der Empfang nicht gut vorbereitet, wofür ich allerdings nichts kann. Meine Chefs haben das mitbekommen und reagierten entsprechend verärgert. Zusätzlich wurde dem Team auch noch die Erlaubnis verweigert, sich in den ordentlichen Bereichen aufzuhalten. Dazu wird ein Leisure Pin gebraucht, und den gibt’s nun nicht. Ist eine Erziehungsmaßnahme, die offensichtlich gerne genutzt wird. Find ich jetzt etwas heftig, doch was soll ich machen? Ich Versuch das Team zu motivieren, neu einzuschwören und die Chefs zu überzeugen. Mal sehen, ob es klappt.

Jetzt bin ich recht kaputt, zumal ich in der letzten Nacht kaum 5 Stunden Schlaf hatte. Und morgen ist die Nacht um 6.30 Uhr wieder zu Ende. Die nächsten 2 Tage haben wir Seetag, das bedeutet, es gibt 2 x ein 11 Gang Menu und wir sind gut gebucht. Anstrengend. Und da ich leider in Singapur nicht vom Schiff gekommen bin, gibt’s auch leider keine Fotos. Aber wir legen ja hier nochmal an. Also denn.

Mittlerweile ist es Mittwochnachmittag. Das Frühstück und den Lunch sowie ein weiteres Meeting habe ich gerade hinter mich gebracht. Gestern Nacht war ich noch ein bisschen schlecht drauf. Heute sieht die Welt schon wieder anders aus.

Noch ein paar Worte zu Singapur. Mich hat so erstaunt, dass in der Straße von Malakka so viele Containerschiffe unterwegs sind. Am Horizont sah man wirklich ein Schiff neben dem anderen. Immerhin habe ich auf der Fahrt vom Flughafen das Hotel mit dem höchst gelegenen Pool der Welt gesehen. Das Marina Bay Sands (Hayat) liegt 200 m hoch und ist 150 m lang. Ein echtes Highlight.

Jetzt ist es sehr heiß, die See ist ruhig, und wir sind quasi allein auf weiter Flur auf dem weg nach Saigon. (Wobei dies ja nur der alte Stadtname ist. Aber er ist mir tatsächlich vertrauter.)

Übrigens scheint das GPS nur in Europa und Afrika zu funktionieren. Muss wohl an den Satelliten liegen. Schade!

Leave a Comment

de_DEGerman