Noch immer im Kreis

Jetzt ist schon wieder viel Zeit seit meinem letzten Post vergangen. Aber es ist nicht wirklich viel passiert, wir drehen uns noch immer im Kreis, immer rund um die Kananren. Die Saison hier ist noch weiter verlängert worden, da die anderen Länder ihre Grenzen noch immer geschlossen halten bzw die Kreuzfahrten verbieten. Einzig Griechenland wird wohl öffnen, denn die blu soll dort demnächst an den Start gehen. Hoffentlich geht es im Laufe des Sommers wieder Schritt für Schritt los. Hier an Bord haben wir immer mehr auch anspruchsvolle Gäste, nicht nur solche, die einfach nur an Bord sein wollen und leicht zu begeistern sind. In dieser Runde haben zum ersten mal über 1000 Gäste an Bord. Und bei den Umständen derzeit ist das eine echte Herausforderung! Auf der anderen Seite merken wir auch immer mehr, zumindest die Kollegen, die mit mir aufgestiegen sind, daß uns der Ausgleich fehlt. Viel mehr als Arbeit und schlafen gibt’s nicht. Auch unter anderen Kollegen, die bereits länger an Bord sind, steigt das Nerv-potential. Alle sind leicht zu reizen. Rostock feiert uns, wie man hört, wegen der guten Gäste Feedbacks, aber wirtschaftlich sind wir deswegen noch lange nicht. Und als Aktiengesellschaft geht es letztendlich immer nur ums Geld. Na mal sehen, wie sich der Markt noch verändert, wenn es dann wieder losgeht.

Hier steht das übliche an: Inventuren, tägliches herausvorderndes Business, der Wunsch, daß unsere Meinung auch gehört würde, Gäste, die immer noch etwas mehr herausschlagen wollen. Ich bin auf die Zukunft gespannt. Jetzt feiere ich erstmal Bergfest! Die Hälfte hab ich geschafft, ab sofort wird die Zahl der verbleibenden Tage kleiner, als die, die ich bereits hier war. Das ist doch ermutigend!

Leave a Comment